In Folie gebratene Ente mit Mandarin-Palatschinken

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 1 Ente
  • 1 Knoblauchzehe; zerrieben
  • 1 Teelöffel Ingwer (frisch, gerieben)
  • 1 Teelöffel Hoisinsauce
  • 1 Teelöffel Sesampaste
  • 1 EL Honig
  • 1 EL Sojasauce (hell)
  • 1 Teelöffel Salz
  • 0.5 Teelöffel Pfeffer

Mandarin-Pfannkuchen:

  • 500 ml Weizenmehl
  • 185 ml Wasser (kochend)
  • 1 EL Sesamöl

Die Ente innen und aussen abspülen, aus dem Hals, den unteren Geflügelgliedern, Magen und Leber eine klare Suppe machen. Alle restlichen Ingredienzien in einem kleinen Kochtopf vorsichtig heiß werden, bis der Honig schmilzt und alles zusammen sich miteinander verbindet. Zwei min Simmern. Sollte die Sauce zu dick sein, mit ein kleines bisschen Wasser verdünnen. Mit dieser Marinade die Ente innen und aussen einreiben.

Die übriggebliebene Marinade wird als Sauce gereicht. Nach einer Stunde die Ente in Bratfolie verpacken, dabei die Vorschriften des Herstellers beachten, und nicht vergessen, drei oder evtl. vier Löcher in den oberen Teil der Folie zu stechen. Die Ente mit der Brust nach unten 45 Min. bis 1 Stunde bei 170-190 °C rösten. Aus der Folie nehmen, zerlegen und heiß mit der übrigen Marinade, Mandarin-Palatschinken, Frühlingszwiebeln und Zwetschken oder evtl. Hoisinsauce zu Tisch bringen.

Mandarin-Palatschinken

Das ungesiebte Mehl in eine geeignete Schüssel messen, mit dem kochenden Wasser begießen und ein paar min mit Stäbchen beziehungsweise einem Kochlöffelstiel rühren. Sobald die Menge ein wenig ausgekühlt ist, ungefähr 10 min zu einem weichen, glatten Teig zusammenkneten. Den Teig auf einem Holzbrett mit einer Backschüssel abdecken, mindestens eine halbe Stunde ruhen.

Teig (bei einer Vorbereitung mit 1 Ente) zu einem gleichmässigen Zylinder auswalken, diesen in 10 auf der Stelle große Scheibchen schneiden. Neun davon mit Plastikfolie umwickeln oder evtl. mit einem nassen Geschirrhangl überdecken, damit sie nicht austrocknen. Die zehnte Scheibe in zwei gleiche Scheibchen schneiden, jede zu einem glatten Ball formen und auf einen mit Mehl bestäubten Brett zu einem Kreis von 8 cm auswalken. Den einen Kreis bis zum Rand leicht mit Sesamöl einpinseln, den zweiten darauflegen und wiederholt auswalken, bis die Palatschinken einen Durchmesser von 15-18 cm haben und sehr dünn sind. Die vorbereiteten Palatschinken abdecken, bis alle fertig sind.

Eine große Bratpfanne ohne Fett erhitzen und bei niedriger Temperatur je einen Palatschinken backen. Häufig auf die andere Seite drehen, damit er von allen Seiten gardünsten kann. Er ist fertig, wenn er kleine Blasen wirft, und ein paar goldene Flecken hat. Aus der Bratpfanne nehmen und die beiden Scheibchen vorsichtig auseinanderziehen. Durch das aufgepinselte Sesamöl geht das ganz leicht.

Die Palatschinken auf eine Platte stapeln und gut überdecken, sonst abtrocknen sie aus. Sie sollen weich und biegsam sein, nicht brüchig. Zum Auftragen faltet man sie zweimal zum Viertelkreis. Zum Aufwärmen legt man sie in einen Dämpfer, deckt erst mit einem Küchentuch, dann mit dem Deckel zu. Eine oder zwei min über leicht kochend heissem Wasser genügen zum Aufwärmen.

Tipp: Verwenden Sie am Besten Ihren Lieblingsschinken - dann schmeckt Ihr Gericht gleich doppelt so gut!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
2 0 1

Kommentare0

In Folie gebratene Ente mit Mandarin-Palatschinken

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche