Imam Bayildi - Des Imam Gaumenfreude

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 4 md Melanzane
  • Salz
  • Olivenöl (zum Braten)
  • 1 Paprika, grün in Ringe geschnitten

Füllung:

  • 400 g Zwiebeln (in feine Scheiben geschnitten)
  • 7 Knoblauchzehe (gehackt)
  • 150 ml Wasser
  • 150 g Paradeiser; enthäutet, in schmale Scheibchen ge
  • Schnitten
  • 1 Teelöffel Tomatenpüree
  • 0.5 Teelöffel Salz
  • 1 Teelöffel Zucker
  • 3 Petersilienzweige

Die Stengel der Melanzane entfernen, die Melanzane entweder ganz beziehungsweise nur streifenweise im Abstand von 2, 5 cm von der Schale befreien. In Längsrichtung halbieren, in der Mitte ein kleines bisschen aushöhlen, mit Salz einreiben und 20 min stehen. 5 min in Wasser einweichen, dann herausfischen und abrinnen. In kochendheissem Öl 5 min rösten. Die Melanzane in eine flache, feuerfestes Reindl legen, in die sie aneinander gerade hineinpassen.

Weitere 50 ml (bei 4 Portionen) Öl in die Bratpfanne gießen. Darin Zwiebeln und Knoblauch 5 min rösten. Paradeiser und Tomatenpüree hinzfügen und 3 min weiterbraten. Wasser aufgießen, Salz und Zucker dazugeben und bei niedriger Hitze 10 min auf kleiner Flamme sieden.

Durch ein Sieb gießen, die Flüssigkeit zur Seite stellen. Die Petersilie dazugeben. Die Melanzane mit der Zwiebelmischung befüllen, auf jede Hälfte einen Ring Paprika legen. Die durchgeseihte Kochflüssigkeit dazugeben und bei sehr niedriger Hitze 40-50 Min. gardünsten. Abkühlen und abgekühlt in das Reindl zu Tisch bringen.

Anmerkung der Autorin: Die Bezeichnung dieses Gerichts - gefüllte Melanzane in Olivenöl - ist in einer Reihe von Büchern mit "Der Imam wurde ohnmächtig" übersetzt worden. Kein Türke aber würde ohnmächtig von einem Gericht, das aus zwei Hauptnahrungsmitteln besteht - es sei denn, es wirft ihn um vor Begeisterung.

Es gibt viele Geschichten über den Imam Bayildi; diese stammt von einer älteren Dame in Konya und hat mit dem charakteristischen Eifer der türkischen Frau zu legen, eine gute Gastgeberin zu sein.

Früher war es in Anatolien üblich, dass der örtliche Imam von den Mitgliedern seiner Gemeinde zu einer Mahlzeit eingeladen wurde. Es galt als Ehre für den Haushalt, den Imam zu Gast zu haben.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare1

Imam Bayildi - Des Imam Gaumenfreude

  1. VeganRob
    VeganRob kommentierte am 16.09.2013 um 14:36 Uhr

    Knofel ;-)und "umwerfende" Geschichte

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche