Im Herd getrocknete Paradeiser

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 16000 g Frische, vollreife Paradeiser - genau gewaschen - genau abgetrocknet
  • 4 Teelöffel Basilikum (getrocknet)
  • 4 Teelöffel Oregano (getrocknet)
  • 4 Teelöffel Thymian (getrocknet)
  • 8 Teelöffel Salz; Masse nach Wunsch - anpassen

Am besten geeignet ist die längliche, birnenförmige Peretti- Paradeiser (allen vertraut als Pelati aus der Dose), weil sie weniger Wasser, sowie weniger Samen beinhaltet.

Gedörrte Paradeiser verlieren sehr viel Gewicht bei dem Trocknen, deshalb sind sie ja ebenfalls so teuer.

Stiel sowie harte Kernstellen entfernen, Paradeiser der Länge nach halbieren, entkernen im Falle, dass nötig (dabei achten, dass Fruchtfleisch nicht entfernt wird). Auf Dörrgitter anordnen, Schnittfläche nach oben. Dabei achten, dass eine gute Luftzirkulation gew aehrleistet wird.

Andere Möglichkeit, insbesondere bei runden Paradeiser: in dicken Scheibchen schneiden.

Küchenkräuter und Salz mischen, die Schnittfläche der Paradeiser damit überstreuen.

Herd auf 115 Grad vorwärmen, die Paradeiser darin derweil drei Stunden abtrocknen. Ofentür dabei um ungefähr 75 mm offen, damit die Feuchtigkeit entweichen kann.

Nach diesen drei Stunden, die Paradeiser auf die andere Seite drehen und mit einem Holzlöffel vorsichtig möglichst eben drücken. Weiter abtrocknen, die Paradeiser stündlich auf die andere Seite drehen und vorsichtig eben drücken. Die ganze Dörrzeit wird zwischen in etwa 8 und 12 Stunden liegen: si e hängt selbstverständlich von dem Wassergehalt der Paradeiser ab, sowie von der Luftzirkulation im Herd. Man könnte die Ofentemperatur erhöhen (um die Dörrdauer zu verkürzen), muss aber beachten, dass die gedörrten Paradeiser dabei an Wohlgeschmack verlieren werden.

Nicht alle Paradeiser werden zur selben Zeit trocken, so dass man alles zusammen gut überwachen muss: die gedörrten Paradeiser müssen trocken sein, jedoch noch gut biegsam bleiben, ca. wie gedörrte Marillen. Wenn man sie zu lange trocknet, werden sie zäh; wenn ma n sie zu wenig lang trocknet, können sie später verschimmeln. Gegen Ende des Dörrvorganges muss man also die Paradeiser einzeln überwachen!

In luftdichten Dosen behalten, oder evtl. in Öl einlegen.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
1 0 0

Kommentare0

Im Herd getrocknete Paradeiser

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte