Ika-No-Nuta - *

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 0.5 Grösserer Tintenfisch küchenfertig vorbereite
  • 3 Jungzwiebel
  • 5 g Wakame; (1)

Miso-Senf-Dressing:

  • 1 EL Miso, helle Sorte; (2)
  • 1 EL Mirin; (3)
  • 1.5 EL Dashi; (4)
  • 1.5 EL Reisessig
  • 1 Teelöffel Senfpulver; Masse anpassen, jeweils nach gewünschter Schärfe

(*) Tintenfischsalat mit Frühlingszwiebeln.

Tintenfisch in vier cm breite Streifchen schneiden, dann quer und quer in einem Abstand von vier bis fünf mm einkerben. Den Tintenfisch in Salzwasser Zwei Min. blanchieren. Kalt abschrecken und in sechs mm breite Streifchen schneiden.

Frühlingszwiebeln in kochendes Salzwasser Form und etwa Eine Minute blanchieren. Kalt abschrecken. Je nach Grösse halbieren bzw. vierteln.

Wakame in kaltem Wasser ausquellen. Die Gerippe entfernen. Wakame ca. vier cm große Quadrate schneiden. Mit kochend heissem Wasser begießen und abgekühlt abbrausen.

Für das Dressing Miso, Mirin und Dashi in einer kleinen Bratpfanne durchrühren. Langsam erhitzen und so lange auf kleiner Flamme sieden, bis die Paste glänzt. Senfpulver mit Wasser anrühren. Zunächst den Essig, dann das Senfpulver unter das Dressing rühren.

Tintenfisch, Frühlingszwiebeln und Wakame mit dem Dressing vermengen und anrichten.

(1) Wakame: Grosses Seetangblatt, das dem Nori gleicht. Wakame wird vor allem für Blattsalate verwendet. Nori: Getrockneter Purpurtang. Die feinen Blätter dieses Seetangs werden auf einem bespannten Holzrahmen zu einem großen Blatt getrocknet. Nori wird für Sushi und zum Garnieren verwendet.

(2) Miso: Sojabohnenpaste. Eine halbfeste Paste aus gegorener Sojabohnen. Es gibt sie in zwei Arten: Helles Miso schmeckt süsslich, dunkles Miso hat ein herbes Aroma. Miso wird oft zum Würzen von Suppen verwendet.

(3) Mirin: Süsslicher Reiswein zum Kochen und Würzen. Er wird aus Gome gewonnen, einem kurzkoernigen, sehr stärkehaltigen Langkornreis.

(4) Dashi: Basisbruehe aus Kombu und Katsuobushi (Bonit-[Fisch-]Flocken); ist durch Dashi-Pulver ersetzbar. Dashi wird für Suppen, Saucen und zum Würzen verwendet. Kombu: Dickere Seetangblätter, die getrocknet erhältlich sind. Kombu ist unerlässlich für Fischbrühen. Vor Verwendung muss Kombu, der mit einer dünnen, weissen Schicht überzogen ist, abgerieben, jedoch nie gewaschen werden x#_

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
1 0 0

Kommentare0

Ika-No-Nuta - *

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche