Igaguri - Stachlige Krabbenbällchen, mit Kastanien Gefüllt

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 6

  • 9 8 cm großes Stück Kombu (Blattang), aus einem Stück herausgeschnitt fliessendem kalten Wasser gewaschen
  • 50 g Mehl
  • 24 lg Rohe Hummerkrabben, ohne Darm und Panzer Ersatzweise
  • 1000 g Geschälte Nordseekrabben oder jap. Dosenware
  • 0.25 Teelöffel Salz
  • 1 EL Mirin, ersatzweise 2 Tl süsser Sherry
  • 1 Eiklar
  • 6 sm Rüben, abgeschält, ersatzweise Karotte
  • 90 g Somen (jap. Nudeln), gut gewogen, ersatzweise andere Fadennudeln, vielleicht in 3 cm lange Stückchen gebrochen
  • Pflanzenöl
  • 6 Kuri fukume-ni (=gekochte süsse Kastanien; s.Rezept)

Probieren Sie dieses köstliche Nudelgericht:

_Vorbereitung_ 1. Den kombu 30 Min. in ein Achtel Liter Wasser weichen, das Mehl unterziehen, zu einer Paste mischen und zur Seite stellen.

2. Hummerkrabben der Reihe nach in einer elektrischen Rührmaschine zermusen bzw. zweimal durch den Wolf drehen. Daraufhin rührt man mit der Rührmaschine bzw. einem großen Löffel Mirin, Eiklar, Salz und 6 El der Kombu-Mehl-Paste unter und schlägt so lange, bis eine sämige Mischung entsteht.

3. Mit einem kleinen, scharfen Küchenmesser die weissen Rüben zu 1 cm großen Kugeln abschneiden. Die Krabbenmischung in 6 Portionen teilen und mit angefeuchteten Händen daraus 6 Bälle formen. Jedes der Bällchen eindrücken, und ein rundes Stück Rübe hineinpressen.

Die Krabbenmischung mit der Rübe in der Mitte wiederholt zu einem Bällchen formen.

4. Die Nudeln auf einem Stück Pergamentpapier auslegen. Die Krabbenbällchen darin drehen und auf die andere Seite drehen, bis die Nudeln wie Dornen an ihnen haften.

_Zubereitung_ In einen tiefen Kochtopf bzw. eine Friteuse so viel Öl gießen, dass es 8 cm tief im Kochtopf steht. Das Öl bei großer Flamme erhitzen, bis ein Fritier-Thermometer 190 °C anzeigt. 3 der 4 Krabbenbällchen zur Zeit im Fettbad 2 bzw. 3 Min. lang fertig backen, bis sie goldbraun sind. Aus dem Fett nehmen und auf Küchenpapier abrinnen.

Mit Essstäbchen oder mit der Spitze eines Messers wird jedes Bällchen vorsichtig geöffnet, das Stücke Rübe herausgenommen und statt dessen eine Marone hineingelegt. Igaguri gereicht man bei Raumtemperatur.

Anm: Die Bällchen sollen selbst aussehen wie eine stachlige Esskastanie.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
1 0 0

Kommentare0

Igaguri - Stachlige Krabbenbällchen, mit Kastanien Gefüllt

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche