Hummereintopf mit Ripperl und Feigen

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 6

Bohnen Und Marinade:

  • 250 g Bohnen (dick, getrocknet)
  • 1 Unbehandelte Zitrone; Schale davon
  • 10 Thymian
  • 6 Zerdrückte Knoblauchzehen mit Schale
  • Salz
  • 2 EL Paprikapulver (scharf)
  • 2 EL Espresso (Pulver)
  • 150 ml Olivenöl
  • 800 g Schweinerippchen

Hummerfond:

  • 4 Hummer à 500 g, von dem Händler abgekocht
  • 150 g Zwiebel
  • 150 g Karotten (Bund)
  • 150 g Stangensellerie
  • 1 Vanilleschote
  • 6 EL Olivenöl
  • 150 ml Portwein
  • 1200 ml Hummerfond (Glas)
  • Pfeffer
  • Salz
  • 1 Chilischote
  • 400 g Erdäpfeln (festkochend)
  • 80 g Feigen (getrocknet)
  • 100 g Chorizo (spanische Paprikawurst)
  • Thymianstiele zum Garnieren

Q U E L L E:

  • dienieren & trinken Januar 2005

Vielleicht Ihr neues Lieblingsbohnengericht:

* 6 bis 8 Portionen 1. Bohnen eine Nacht lang in ausreichend kaltem Wasser einweichen. Für die Ripperl die Zitronenschale in schmale Streifen schneiden, 30 Sekunden blanchieren, abschrecken und abrinnen. Die Hälfte des Thymians grob hacken. Die Hälfte des Knoblauchs mit Zitronenschale, gehacktem Paprikapulver, Thymian, Espressopulver und Öl in einer Backschüssel durchrühren. Ripperl mit der Marinade begiessen, eine Nacht lang abgekühlt stellen und ein paarmal auf die andere Seite drehen.

2. Am darauffolgenden Tag die Bohnen in einem Sieb abrinnen, in einem großem Kochtopf mit ca. . 2 Liter Wasser einmal zum Kochen bringen und knapp am Siedepunkt bei geringer Temperatur 1-2 Stunden gardünsten. 20 min vor Ende der Garzeit übrigen Knoblauch und Thymian sowie ein wenig Salz hinzfügen. Bohnen in einem Sieb abrinnen, dabei Knoblauch und Thymian entfernen. Bohnen mit feuchtem Küchenrolle überdecken.

3. Für den Hummerfond Schwänze, Scheren und Köpfe der Hummer abtrennen. Schwänze mit einem schweren Küchenmesser der Länge nach halbieren, herauslösen, entdarmen. Scheren mit dem Küchenmesser anschlagen. Scheren und Gelenkfleisch herauslösen, mit den Hummerschwänzen abgekühlt stellen.

4. Die Hummerschalen in einem Gefrier beutel grob zerschlagen.

Zwiebeln fein in Würfel schneiden. Karotten reinigen, abschälen und fein in Würfel schneiden. Sellerie reinigen und fein in Würfel schneiden. Vanilleschote in Längsrichtung aufschneiden, das Mark herausschaben. 3 El Öl in einem breiten Kochtopf erhitzen, darin Hummerschalen und -köpfe bei mittlerer Hitze 5 min rösten. Karotten, Zwiebeln, Sellerie, Vanilleschote und - mark hinzfügen und weitere 5 min mitrösten. Mit Portwein löschen und stark kochen. Mit Hummerfond und 400 ml Wasser aufgiessen und bei mittlerer Hitze 1 Stunde offen kochen; dabei öfter die Trübstoffe abschöpfen.

5. Den Fond durch ein Sieb in eine ausreichend große Schüssel gießen und zur Seite stellen. Die Ripperl aus der Marinade nehmen, Zitronenschale und Thymian entfernen.Chilischote mit Kernen in feine Ringe schneiden.

6. Restliches Öl in einem Kochtopf erhitzen, da rin die Ripperl rundherum 1-2 Min. bei mittlerer Hitze rösten. Salzen und mit Pfeffer würzen, Hummerfond und Chili hinzfügen. Offen 40 Min. bei mittlerer Hitze machen. Ripperl mit einer Schaumkelle herausheben und in schmale Scheibchen schneiden; dabei die Knorpel entfernen.

7. In der Zwischenzeit die Erdäpfeln von der Schale befreien und vierteln, die Feigen achteln. Chorizo vielleicht schälen, dann in schmale Scheibchen schneiden. Erdäpfeln zum Hummerfond Form, 20-25 Min. gardünsten.

Bohnen und Feigen hinzfügen und weitere 5 min bei mittlerer Hitze gardünsten. Hummerfleisch und Chorizo 2-3 min vorm Servieren im Fond erwärmen. Eintopf mit Thymianzweigen garnieren und zu Tisch bringen.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
1 0 0

Kommentare0

Hummereintopf mit Ripperl und Feigen

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche