Hühnerragout im Brotteig

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • Blattsalate (zum Garnieren)

Für das Hühnerragout:

Für den Brotteig:

  • 500 g Sauerteigbrot (länglich)
  • 50 g Butter (flüssig)

Für das Preiselbeergelee:

  • 200 g Preiselbeermarmelade
  • 1 Sternanis
  • 2 Kapseln Kardamom

Für das Hühnerragout im Brotteig zunächst den Backofen auf 200 °C vorheizen. 4 feuerfeste Formen bzw. Metallringe mit ca. 10-12 cm Durchmesser vorbereiten.

Brot längs in ca. 1 cm dünne Scheiben schneiden, entrinden und mit flüssiger Butter bestreichen. Formen mit dem Brot auslegen und diese im Backofen etwa 12 Minuten backen.

Hühnerfilet in 1 cm große Würfel schneiden. Schalotten in feine Spalten und Knoblauch in Streifen schneiden. Alles in einem kleinen Topf mit der Butter rundum anbraten. Champignons fein schneiden und kurz mitrösten, das Mehl einrühren und mit der Suppe aufgießen. Unter ständigem Rühren aufkochen lassen, Schlagobers und Gewürze zufügen und etwa 3 Minuten leicht köcheln lassen.

Preiselbeeren mit den Gewürzen in einem extra Topf einmal aufkochen lassen und durch ein feines Sieb streichen.

Brot aus den Ringen/Formen nehmen und auf einen Teller setzen. Hühnerragout einfüllen. Preiselbeergelee nach Belieben am Teller verteilen oder extra servieren. Hühnerragout im Brotteig mit Blattsalaten anrichten.   

Tipp

Das Hühnerragout im Brotteig ist eine wunderbare warme Vorspeise für das Ostermenü.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
4 2 0

Die Redaktion empfiehlt auch diese Rezepte

Passende artikel

Kommentare9

Hühnerragout im Brotteig

  1. FJHOFER
    FJHOFER kommentierte am 13.04.2016 um 09:50 Uhr

    4 Sterne für die Präsentation

    Antworten
  2. omami
    omami kommentierte am 14.04.2016 um 14:47 Uhr

    Die Brotteighüllen sind für vielerlei absolut anwendbar und immer ein optischer Genuß

    Antworten
  3. gabrieleroeck
    gabrieleroeck kommentierte am 13.04.2016 um 19:09 Uhr

    Also ich nehme lieber Blätterteigpasteten als Brot.,erscheint mir irgendwie feiner. Aber das Hühnerragout klingt gut.

    Antworten
  4. Andrea 3011
    Andrea 3011 kommentierte am 13.04.2016 um 14:55 Uhr

    Auch optisch ein Genuss

    Antworten
  5. loly
    loly kommentierte am 13.04.2016 um 11:53 Uhr

    Das Foto sieht wunderschön aus - aber ich serviere mein Ragout am liebsten im frittierten Erdäpfelkörbchen !

    Antworten
  6. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche