Hühnerfrikassee nach Yvette

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 4 Hühnerkeulen
  • 1000 ml Wasser
  • 1 EL Gemüsesuppe
  • 1 Becher Schwammerln
  • 1 Becher Stangenspargel
  • 0.5 Karfiol (klein)
  • 1 Msp. Safran
  • 3 EL Kartoffelpüree (Pulver)
  • 1 EL Gefro Helle Soße
  • Zitrone und Muskatnuss
  • 0.5 Tasse Wildreis
  • 1 Tasse Basmatireis

Freuen Sie sich auf dieses feine Spargelrezept:

Die Hühnerkeulen in der Gemüsesuppe gar machen, herausnehmen und auskühlen. Die Hühnersuppe ebenfalls auskühlen. Karfiol in Rosen teilen und in Essigwasser kurz al dente gardünsten. Schwammerln und Stangenspargel abrinnen und wenn nötig abschneiden. Von den Hühnerkeulen die Haut entfernen und das Fleisch von dem Knochen befreien und kleinschneiden. Sollte die Hühnersuppe sehr fett sein, dann nach dem Erkalten das Fett oben abnehmen. Die klare Suppe erwärmen und auf beinahe 2 l auffüllen mit einer Gemüsesuppe, die Masse richtet sich folgend wie dick man das Eigemachte haben möchte. Aufkochen, von dem Küchenherd nehmen und das Kartoffelpürreepulver und den Safran hinzfügen, dann wiederholt auf die Herdplatte stellen und den Sossenbinder unterziehen. Mit Saft einer Zitrone und einer Prise Muskatnuss abschmecken. Gemüse und Fleisch dazugeben und nur noch erwärmen. Langkornreis mischen und in Wasser gardünsten oder evtl. in einem Reiskocher in der Mikrowelle.

Dafür kommen auf 1, 5 Tassen Langkornreis 3 Tassen Wasser. Wer frische Petersilie hat, der kann das Gericht damit noch garnieren.

Es muss nicht immer die klassische Einbrenn sein und schmeckt sehr schmackhaft, der Safran sorgt für die tolle Farbe und man spart die Eidotter.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Hühnerfrikassee nach Yvette

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche