Horaffen

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 18

Teig:

  • 500 g Mehl
  • 50 g Germ
  • 150 g Zucker
  • 250 ml Milch (lauwarm)
  • 1 Pk. Vanillezucker
  • 150 g Butter (oder Margarine)
  • 2 sm Eier
  • 1 Zitrone (Schale)
  • 1 Prise Salz
  • Mehl (zum Formen)
  • Leichtbutter (zum Einfetten)
  • 3 EL Lauwarme Milch; zum Bestreichen

Glasur:

  • 200 g Staubzucker
  • 5 EL Arrak (oder Rum)

Ein tolles Kuchenrezept für jeden Anlass:

Seinen ungewöhnlichen Namen verdankt das Hefegebäck der Sage nach einem unerschrockenen Bürgermeister der Stadt Crailsheim. Im Jahre 1379 war das Städtchen von Feinden belagert. Um sie zu erschrecken, soll der Bürgermeister - andere Überlieferungen sprechen von der Bürgermeisterin - sein nacktes, zu einem baertigen Gesicht dekoriertes Hinterteil den Belagerern durch ein Loch in der Stadtmauer entgegengestreckt haben. Die feindlichen Krieger wollten es mit derart furchterregenden Gestalten nicht aufnehmen. Sie schrien voller Entsetzen "Horaffen", was soviel heisst wie behaarte Affen, und fluechteten Hals über Kopf. Der Erfolg dieser Aktion wird seitdem in Crailsheim mit gebackenen Horaffen jedes Jahr gefeiert.

Für den Teig Mehl in eine ausreichend große Schüssel Form. In die Mitte eine Ausbuchtung drücken. Germ reinbröckeln. Mit ein wenig Zucker, der Hälfte der Milch und ein wenig Mehl zu einem Dampfl durchrühren. Mit einem Küchentuch bedeckt 15 Min. an einem warmen Ort gehen. Restlichen Zucker, die übrige Milch, Vanillezucker, die weiche Butter oder evtl. Eier, Leichtbutter, Zitronenschale und Salz hinzfügen. Alles zu einem geschmeidigen Teig durchkneten. Zugedeckt noch mal 30 Min. gehen. Mit bemehlen Händen auf gut bemehlter Fläche aus dem Teig in etwa 10 cm lange daumendicke Röllchen formen. Jede Rolle halbkreisartig biegen und jeweils zwei Röllchen so zusammensetzen, dass sie eine 3 bilden.

Auf ein gefettetes Backblech legen (genügend Abstand) und wiederholt 15 min gehen. Daraufhin mit Milch bestreichen. Backblech in den aufgeheizten Herd auf die mittlere Schiene schieben und das Gebäck eine halbe Stunde bei 180 Grad backen. Die Teigmenge reicht für 2 Backbleche. Für die Glasur gesiebten Staubzucker mit Arrak bzw. Rum glattrühren.

Horaffen auf einem Kuchendraht noch warm mit der Glasur bestreichen.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
2 0 0

Kommentare0

Horaffen

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche