Honigwein nach dem Kitzinger

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 3

  • 1000 ml Apfel- bzw. Traubensaft
  • 7000 ml Wasser
  • 4 g Hefenährsalz
  • 40 g Milchsäure 80%
  • 10 g Mehl
  • 1 Reinzuchthefe; Südweinra

1 Liter Apfel- beziehungsweise Traubensaft (1) 1 Reinzuchthefe; chthefe; Südweinrasse ;(Samos, Portwein, Samos, , Malaga, ;Sherry beziehungsweise oder der ähnlich)

Damit der Honig sich besser mit dem Wasser vermengt, soll sowohl der Honig (im Wasserbad) als genauso das Wasser auf in etwa 50 °C C erwärmt werden. Bei dieser Hitze wird die Vermischung vorgenommen. Nach der Abkühlung auf 25-20 °C C gibt man die im Rezept angegebene Milchsaure, das Hefenährsalz, die Reizuchthefe und das Weizenmehl dazu. Da Honig keine natürlichen Treibstoffe beinhaltet, die gärfördernd wirken, muss ersatzweise ein feingeriebener Apfel beziehungsweise ein klein bisschen Weizenmehl (geschmacklos) hinzugefügt werden, das sich nach der Gärung gemeinsam mit den Hefezellen absetzt. Ein Zusatz von dem frischen beziehungsweise pasteurisierten Apfel- beziehungsweise Traubensaft (1) fördert die Gärung, wie Versuche im Labor und in der Praxis ergeben haben. Es ist sinnvoll, wenn man in diesem Saft in etwa 3-4 Tage vor dem Ansetzen des Weines eine Kultur Reinzuchthefe vermehrt, wobei diese Flasche mit einem Wattebausch verschlossen wird. Zur Geschmacksabrundung, Verfeinerung beziehungsweise um einen neuen Typ zu schaffen, können entweder vor, besser aber nach der Gärung, Gewürze (Muskat, Ingwer, Nelken, Hopfen, Zimt, Kalmus u. Ae.) beziehungsweise Küchenkräuter und Kräuterauszüge zugesetzt werden. Hier kann man experimentieren, wobei es ratsam ist, dies erst mit 1 l Wein zu versuchen und nur kleine Mengen an würzenden Aromen zu verwenden.

Das Gärgefäss wird nur gärvoll (wenigstens 10% Steigraum belassen) befüllt, mit einem Gäraufsatz verschlossen und bei gleichbleibender Raumtemperatur vergoren. Gegen Ende der Gärung täglich einmal schütteln. Nach vollständigen Gärende abgekühlt stellen, bald von der Germ abziehen und mit dem Kaliumpyrosulfit schwefeln. Sollte nach 2-4 Monaten keine Selbstklärung eintreten, kann mit dem Schönungsmittel Kieselsol -jeweils nach Maizena (Maisstärke) der Trübung setzt man auf 10 l Wein 10-40 Milliliter zu und rührt gleichmässig ein- eine vollkommene Klärung erreicht werden.

Falls der Wein zu herb ist, kann mit Honig (20-50 gramm/l) nachgesüsst werden. Als nächstes in Flaschen abfüllen.

Unser Tipp: Verwenden Sie am besten frische Kräuter für ein besonders gutes Aroma!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Honigwein nach dem Kitzinger

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte