Hollerkiachel - Holunderkücherl

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 2

  • 6 Holunderdolden
  • 80 g Mehl
  • 80 ml Weisswein
  • 1 Prise Salz
  • 2 Eier
  • 2 EL Rum
  • Fett (zum Fritieren)
  • Staubzucker

In früheren Zeiten ersetzten die Blüten und Blätter, die Rinde und die Wurzeln so manche Hausapotheke, hauptsächlich als Tee.

Die Holunderdolden ein kleines bisschen ausschütteln, um gegebenenfalls zwischen den Blüten sitzende Insekten zu entfernen. Wenn Ihr am Schluss nur noch den Strunk in der Hand habt, dann habt Ihr zu fest geschüttelt. Bitte die Holunderdolden nicht spülen!

Mehl, Weisswein und Salz durchrühren, 1/2 Stunde quellen, folgend die Eier und den Rum unterziehen. Der Teig soll dünnflüssig sein, falls nötig, kann man noch ein kleines bisschen Wein unterziehen.

Das Fett auf 180 Grad erhitzen (am besten in einer Friteuse). Holunderdolden am Stielansatz fassen und einzeln durch den Backteig ziehen, auf der Stelle in das heisse Fett Form und in 2 bis 3 min zu Ende backen. Darauf kurz auf einem Küchentuch abrinnen, mit Staubzucker bestäuben und auf der Stelle zu Tisch bringen.

Entrée: Avocadocremesuppe

Hauptspeise: Kalbsleberwürfel mit Basilikum

Dessert: Hollerkiachel (Holunderkücherl) **

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Hollerkiachel - Holunderkücherl

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche