Hohrückensteaks an schneller Cherrytomatensauce

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 4 Hohrückensteaks jeweils 150 g schwer
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer

Cherrytomatensauce:

  • 500 g Cherry-Paradeiser
  • 2 Jungzwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 100 g Rohessspeck eine nicht zu stark
  • Geräucherte Sorte
  • 0.5 Büschel Oregano
  • 100 ml Olivenöl
  • 1 Prise Zucker

Das Backrohr auf 80 °C vorwärmen und eine Platte mitwärmen.

Die Hohrückensteaks mit Salz und Pfeffer würzen. In einer Pfanne im sehr heissen Olivenöl jeweils nach Dicke und gewünschter Garstufe insgesamt 2 1/2 bis 3 1/2 min herzhaft von allen Seiten Platte Form und im 80 Grad heissen Herd dreissig bis vierzig min nachgaren.

In der Zwischenzeit die Kirschtomaten vierteln und mit Salz sowie Pfeffer würzen.

Die Frühlingszwiebeln reinigen und mitsamt schönem Grün hacken. Die Knoblauchzehen abschälen und ebenfalls hacken. Den Rohessspeck in Streifen schneiden.

In einer mittleren Bratpfanne knapp die Hälfte des Olivenöls erhitzen. Den Rohessspeck darin anbraten. Frühlingszwiebeln und Knoblauch beigeben und unter häufigem Wenden vier bis fünf min weichdünsten.

Anschließend Kirschtomaten, frisch fein geschnittene Oreganoblättchen und das übrige Olivenöl beigeben und bei geschlossenem Deckel bei mittlerer Hitze fünf bis acht Min. erhitzen. Wichtig: Die Sauce darf nicht zu stark und vor allem nicht zu lange machen, damit die Kirschtomaten nicht komplett zerfallen! Wenn nötig die Bratpfanne ungedeckt bis zum Schluss der Garzeit der Huftsteaks beiseitestellen und erst dann die Paradeiser ein weiteres Mal erhitzen. Am Schluss wenn nötig mit Salz und Pfeffer sowie Zucker nachwürzen.

Die Steaks mit ein klein bisschen Sauce auf warmen Tellern anrichten.

Tipp 1: Die Sauce passt genauso zu Teigwaren, Fischfilets wie Seehecht, Kabeljau, Dorsch, Dorade, Baudroie.

Tipp 2: Alternativen zu Hohrückensteaks.

* Lammrückenfilets: Je nach Grösse insgesamt 2 bis 2 1/2 min heiß rösten und im 80 °C heissen Herd fünf und vierzig bis sechszig min nachgaren.

* Pouletbrust: Auf mittlerem, später kleinem Feuer jeweils nach Dicke sieben bis zehn min rösten und zwanzig bis dreissig min nachgaren.

* Entenbrust: Zunächst auf der Fettseite drei min sehr heiß, dann auf der Fleischseite jeweils nach Dicke der Brüstchen bei mittlerer Hitze zwei bis drei min rösten und dreissig bis fünfundvierzig min nachgaren.

Unser Tipp: Verwenden Sie einen herrlich würzigen Speck für eine köstliche Note!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Hohrückensteaks an schneller Cherrytomatensauce

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche