Mit welchen Hochzeitstorten man wirklich im Trend liegt!

Hochzeitstortenreport

Bereits bei den alten Römern hatte die Hochzeitstorte Tradition. Erst im Laufe der Zeit entwickelte sich die klassische fünfstöckige Hochzeitstorte, die für die Lebensabschnitte Geburt, Kommunion, Heirat, Kindersegen und Tod steht. Aber sind solche Torten noch zeitgemäß? Muss sie immer Weiß sein und welche ausgefallenen Alternativen gibt es?

Individualisierte Kunstwerke. Aus den USA kommen die individualisierten Torten. „ Eine meist schlicht gehaltene Torte, eventuell mit Rosen, Rosenblüten oder anderen Blüten verziert, teilweise aber auch als echte Landschaft gestaltet, gekrönt von einer ganz individuellen Tortenfigur. Einem Brautpaar, welches dann wirklich das Outfit des heiratenden Paares trägt, die Frisur, Bart, Brille, manchmal auch mit Schwangerschaftsbauch, Kind, Hund oder Katze… Oft werden Beruf oder Hobby eingebaut oder Details von gemeinsamen Erlebnissen oder dem Kennen lernen aufgegriffen“, berichtet Yvonne Hölzl von www.tortentraum.at.

Themen-Torten. Ein weiterer Trend ist die durchgestylte Hochzeit unter einem bestimmten Thema wie Maritim, Oskar-Verleihung, Quitsche-Entchen usw. Die Hochzeitstorte wird dem jeweiligen Thema angepasst. „Die moderne Hochzeitstorte ist eine gestapelte Torte, bei der die einzelnen Stöcke direkt aufeinander stehen, so wie man es aus amerikanischen Filmen kennt. Die Torten-Brunnen, -Karusselle sind derzeit nicht trendy“, so Hölzl. In Österreich sind sie aber noch weit verbreitet. „Grundsätzlich wählen die Brautpaare für jeden Stock eine unterschiedliche Geschmacksrichtung, wobei der Trend Richtung leichten Sorten wie Topfen oder Joghurt geht. Die klassische Sachertorte ist allerdings auch fast immer dabei“, verrät Bianca Lehrner von "Die Hochzeitsplaner". „Im Osten Österreichs werden die Cremen mittlerweile mit Obers hergestellt und nicht mehr mit Butter, was den Brautpaaren und deren Gästen geschmacklich auch sehr entgegenkommt. Viele Konditoreien verwenden zum Eindecken nicht mehr Marzipan sondern Massa Ticino. Erfahrungsgemäß mögen viele Gäste kein Marzipan“, erzählt Hochzeitsplanerin Bianca Lehrner.

Klassisch-Traditionell. Nach wie vor gibt es die klassische Hochzeitstorte in weiß mit Rosen. Dabei gibt es moderne Interpretationen mit gestapelten Torten und Rosenblütenblättern aus Zucker. „ Das Dekor geht weg vom Spritzgitter und Marzipanrosen zu ganz schlichten Varianten bis zur Dekoration mit echten Blumen, die sich dann auch im Tischschmuck widerspiegeln“, so Bianco Lehrner. Michaela Honies von "the wedding planner" rät ihren Kunden zur natürlichen Dekoration. „ Muster werden direkt auf die Torte in der gleichen Farbe angebracht und sind sehr dezent. Die Torte soll mit Blumen bedeckt sein? Dann verwenden wir nur echte Blüten! Früchte nicht nur in, sondern auch auf der Torte? Dann auf alle Fälle echte Früchte, keine Marzipanteile, wenn geht sogar im Ganzen wie Zitronen oder Äpfel, die nicht nur toll anzusehen sind, sondern auch noch das gewisse Extra jeder Torte verleihen“, sagt Hochzeitsexpertin Michael Honies. Bei den Geschmacksrichtungen zählt das Motto: je origineller und ungewöhnlicher desto besser. Maracuja-Creme oder echte Efeu-Dekoration inklusive.

Außergewöhnliches. Viele Brautpaare schwingen selbst den Kochlöffel und backen ihre Hochzeitstorte selbst, wie das beliebte Erdbeer-Herz. „In Amerika sieht man immer öfter ein Cup Cake Arrangement aus Muffins statt der Torte“, berichtet Yvonne Hölzl. Eine Alternative zur Hochzeitstorte ist der Schokoladebrunnen ganz in Weiß. Ihn kann man zum Beispiel auf www.schokoladenbrunnen.de mieten. Wer auf Harmonie setzt, kann sich eine Feng Shui Hochzeitstorte mit fünf Stöcken besorgen. Schokoladetiger verzichten selbst bei der Hochzeit nicht auf die dunkle Glasur und verzieren die Torte mit 24 Karat Gold. Etwas Besonderes sind Fontänen, die entzündet, ein kleines Feuerwerk über das Kuchenbuffet zaubern.

Ganz egal, für welche Hochzeitstorte man sich entscheidet, sie muss vor allem eines können, weiß Michaela Honies: Sie muss schmecken und das auch noch richtig toll!

Schmökern Sie durch unsere Bildergalerie und entdecken Sie originelle Torten und Tortenfiguren.

Autor: Anita Arneitz

Ähnliches zum Thema

Kommentare0

Hochzeitstortenreport

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login