Hochrückensteak mit Gemüse

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 3

  • 400 g Hochrückensteak (am Stück)
  • 1 Zehe Knoblauch (fein gepresst)
  • 2 EL Butter (flüssig)
  • 1 Zweig Rosmarin
  • Salz
  • 1 Stk Blumenkohl (kleinen)
  • 1 Stk Brokkoli (kleinen, alternativ Romanesco)
  • 4 Stk Karotten (dicke)
  • 1 EL Cognac
  • 100 ml Rinderfond
  • etwas Rapsöl (oder hoch erhitzbares)
  • Petersilie (zur Garnitur)
  • Pfeffer (a. d. Mühle)

Für das Hochrückensteak das Fleisch waschen, trockentupfen und in einen Vakuum Beutel geben (alternativ Beutel mit Reissverschluss-Zipper). Die Butter erwärmen, sodass sie flüssig wird, aber nicht heiss.

Die flüssige Butter mit dem Rosmarin-Zweig und der gepressten Knoblauchzehe in den Beutel geben - falls möglich Vakuum ziehen - ansonsten versuchen wenig Luft im Beutel zu lassen.

Am Besten nochmals in ein Geschirrtusch einpacken und über Nacht in die Gemüseschale des Kühlschranks zum marinieren geben. Am nächsten Tag ein Kochtopf am Herd oder auch eine feuerfeste Schale im Backofen mit Wasser befüllen und auf 60 Grad erhitzen.

Das Fleisch im Beutel in das erwärmte Wasser geben. Falls nötig beschweren, damit der Beutel vollkommen im Wasserbad liegt. Der Garprozess geht nun von "alleine" und dauert je nach dicke des Fleisches - pro 1 cm 10 Minuten.

In dieser Zeit das Gemüse und die Kartoffeln waschen, putzen und zerteilen. Das Gemüse al dente kochen, die Kartoffeln in reichlich Salzwasser garen. Nun sollte auch das Fleisch soweit sein.

Die Flüssigkeit im Beutel durch ein Sieb absehen und beiseite stellen, das Fleisch trocken tupfen und in einer schweren Pfanne mit ein wenig erhitztem Öl von allen Seiten scharf anbraten.

Mit Cognac übergießen, flambieren und zum setzen nochmals in Alufolie wickeln und in den Ofen geben. Den Bratensaft mit Rinderfond ablöschen. Den Fleischsaft dazugeben, abschmecken sollte nicht mehr erforderlich sein.

Alles auf einen Teller anrichten - das Fleisch in Streifen schneiden. Mit Petersilie garnieren und genießen.

Tipp

Die Zubereitung mit Sous Vide ist einfach genial - das Produkt bleibt ganz natürlich - durch das Marinieren und das Garen im Wasserbad verbinden sich Eigengeschmack und Gewürze perfekt.

Das Hochrückensteak ist ein Steak aus der Hochrippe, das sich durch einen besonders delikaten Geschmack auszeichnet.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 2 0

Die Redaktion empfiehlt auch diese Rezepte

Passende artikel

Kommentare10

Hochrückensteak mit Gemüse

  1. Goldioma
    Goldioma kommentierte am 07.12.2015 um 07:54 Uhr

    gut

    Antworten
  2. zuckersüß
    zuckersüß kommentierte am 26.07.2015 um 21:22 Uhr

    Sehr gut.

    Antworten
  3. rudi1
    rudi1 kommentierte am 09.06.2015 um 06:48 Uhr

    sehr gut!

    Antworten
  4. evagall
    evagall kommentierte am 01.06.2015 um 20:03 Uhr

    heißt das wirklich Hohrücken und nicht doch Hochrücken?

    Antworten
    • lsfabian
      lsfabian kommentierte am 02.06.2015 um 06:22 Uhr

      HEISST WIRKLICH HOHRÜCKENSTEAK -

      Antworten
  5. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche