Hirschgulasch mit Preiselbeeren und Haselnussspätzle

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

Für das Gulasch:

Für die Spätzle:

  • 100 g Haselnüsse (gemahlen)
  • 300 g Mehl
  • 8 Eier
  • Salz
  • 50 g Butter

Für das Hirschgulasch mit Preiselbeeren und Haselnussspätzle das Öl in einem möglichst großen Bräter erhitzen.

Erst das Fleisch, dann die Zwiebeln herzhaft anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Das Paradeismark sowie den Knoblauch dazugeben.

Das Gulasch zwei Minuten anbraten. Den Gulaschansatz mit Rotwein löschen. Die gehackten Rosmarinnadeln, die Preiselbeeren sowie den Senf dazugeben. Alle anderen Gewürze in ein Stück Stoff füllen und zu einem "Gewürzsäckchen" binden.

Zu dem Gulasch geben und bei geschlossenem Deckel 1 Stunde dünsten. Vor dem Servieren den Gewürzbeutel entfernen und wenn nötig mit Salz und Pfeffer nachschmecken.

Für die Spätzle Mehl mit Haselnüssen, Eiern und 1 TL Salz zu einem zähflüssigen Teig vermengen. Bei Bedarf noch ein wenig Wasser hinzufügen. Den Teig weiter aufschlagen, bis er Blasen wirft und glänzt.

Reichlich Salzwasser zum Kochen bringen. Den Teig nach und nach in einen Spätzlehobel füllen und ins Wasser hobeln. Spätzle zum Kochen bringen, bis sie an der Oberfläche schwimmen.

Mit einem Schaumlöffel aus dem Wasser heben, mit kaltem Wasser abschrecken und in Butter schwenken. Das Hirschgulasch mit Preiselbeeren und Haselnussspätzle servieren.

Tipp

Aromatische und hochwertige Gewürze geben dem Hirschgulasch mit Preiselbeeren und Haselnussspätzle einen ganz besonders feinen Geschmack.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Die Redaktion empfiehlt auch diese Rezepte

Passende artikel

Kommentare2

Hirschgulasch mit Preiselbeeren und Haselnussspätzle

  1. COOKING-MUM
    COOKING-MUM kommentierte am 11.10.2015 um 15:57 Uhr

    Heute nachgekocht. Allerdings auch ohne Zitronenschale, dafür mit einem Zweig Thymian

    Antworten
  2. martina s
    martina s kommentierte am 30.11.2014 um 14:38 Uhr

    Sehr lecker, hab allerdings keine Zitronenschale dafür Paprikapulver genommen.In das Gewürzsäckchen hab ich noch Pimentkörner getan.Tipp: Als Gewürzsäckchen eignen sich sehr gut Teefilterbeutel

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche