Hirschgulasch mit Dörrzwetschken und Thymiankloss

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 750 g Hirschgulasch (Keule)
  • 120 g Zwiebel
  • 2 EL Paradeismark
  • 2 EL Mehl
  • 250 ml Traubensaft (rot)
  • 350 ml Gemüsesuppe
  • 2 Äpfel (Royal Gala)
  • 12 Dörrzwetschken
  • 2.5 EL Olivenöl
  • 6 Wacholderbeeren
  • 10 Pfefferkörner
  • 2 Lorbeerblätter
  • 0.5 Zimt (Stange)
  • 1 Sternanis
  • 0.5 Teelöffel Oregano
  • 4 Thymian (Zweig)
  • 600 g Erdäpfeln
  • 2 EL Erdäpfelmehl
  • 2 EL Preiselbeeren
  • Salz
  • Muskat
  • Pfeffer

Vorbereitung (circa 55 min):

Fleisch in daumengrosse Stückchen schneiden und mit gemörserten Pfefferkörnern, Zimtstange, Wacholderbeeren und Sternanis sowie Oregano, Lorbeerblätter und ein klein bisschen Olivenöl mischen. Die Ingredienzien bei geschlossenem Deckel einen Tag im Kühlschrank einmarinieren.

1/3 der Erdäpfeln putzen, machen, abschälen und durch die Kartoffelpresse drücken. Zwei Drittel der Erdäpfeln abschälen, putzen, fein raffeln, ein kleines bisschen auspressen und das Ganze mit dem Erdäpfelmehl mischen. Anschliessend mit Muskatnuss, Salz und Pfeffer würzen. Anschließend Thymian dazurebeln und unterarbeiten. Von der Menge Knödel formen, in leicht sprudelndem Salzwasser einlegen und ziehen, bis sie obenauf schwimmen.

Die Zwiebeln von der Schale befreien, fein würfeln und in heissem Olivenöl glasig dünsten*. Das marinierte Fleisch hinzfügen und mit anbraten. Anschliessend Paradeismark dazugeben, mit Mehl stäuben und kurz mit anrösten. Dann mit Traubensaft aufgießen, mit Gemüsesuppe auffüllen und circa 35 bis 40 Min. gardünsten. Zehn Min. vor Garende die Dörrzwetschken und Preiselbeeren dazugeben und mit Pfeffer und Salz nachwürzen.

Die Apfelschnitze in heissem Olivenöl auf beiden Seiten kurz anbraten.

Gulasch in einem tiefen Teller anrichten, Apfelschnitze darauf gleichmäßig verteilen, Kloss mittig darauf setzen und mit Thymianzweig garnieren.

Anstelle von Dörrzwetschken kann man 160 Gramm küchenfertige Champignons beziehungsweise Eierschwammerln zum Ragout Form.

(*= ein kleines bisschen andünsten, kurz anbraten - Bemerkung der Erfasserin des Rezeptes)

Unser Tipp: Wenn Sie gerne mit frischen Kräutern kochen, besorgen Sie sich am besten Küchenkräuter in Töpfen - so haben Sie immer alles parat!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare1

Hirschgulasch mit Dörrzwetschken und Thymiankloss

  1. Baramundi
    Baramundi kommentierte am 19.07.2015 um 08:14 Uhr

    schmeckt

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche