Himmel und Erde à la Frankfurter - Was für eine Köstlichkeit

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 500 g Erdäpfeln (mehligkochend)
  • 60 g Crème fraîche
  • 70 g Butter
  • 1 Apfel (säuerlich)
  • 4 Scheiben Blunzen, à 60 g
  • 1 Zwiebel
  • 400 ml Rinderfond
  • 1 Schalotte Balsamicoglace
  • Salz
  • Pfeffer
  • Zucker
  • Muskat

Die Erdäpfeln abschälen und in gesalzenem Wasser machen. Die weich gekochten Erdäpfeln abschütten und zu Püree stampfen. Crème fraîche und 30 Gramm Butter unterziehen, mit frisch geriebener Muskatnuss, Pfeffer, Salz und Zucker nachwürzen. Das Püree warm stellen. Den Apfel abschälen, das Kerngehäuse entfernen und in Scheibchen schneiden. Die Apfelringe in Zucker wälzen und in zehn Gramm Butter karamellisieren. Die Blunzen in Scheibchen schneiden und anbraten, bis sie schön kross ist. Die Zwiebel in Scheibchen schneiden. In einem gesondert Kochtopf 20 Gramm Butter schmelzen und die Zwiebelscheiben hinzfügen und bei mittlerer Hitze mit ein kleines bisschen Rinderfond dünsten.

Die Schalotte fein würfelig schneiden und in der übrigen Butter anschwitzen, mit Pfeffer, Salz, Balsamicoglace und vielleicht ein wenig Zucker nachwürzen.

Jetzt eine Nocke Kartoffelpüree auf einem Teller anrichten. Den Apfelring auf das Püree setzen, darauf dann die Blutwurstscheibe und als Krönung die roten geschmorten Zwiebeln. Die Jus um das Türmchen anrichten.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
1 0 0

Kommentare0

Himmel und Erde à la Frankfurter - Was für eine Köstlichkeit

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche