Himbeerwuerfel

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 1

  • 125 g Butter (weich)
  • 75 g Zucker ((1))
  • 1 Pk. Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 4 Eidotter
  • 150 g Rahmquark
  • 150 g Gemahlene geschälte Mandelkerne
  • 1 Zitrone (abgeriebene Schale)
  • 4 Eiklar
  • 40 g Zucker ((2))
  • 400 g Himbeeren

Ein simples aber köstliches Kuchenrezept:

(*) Für eine Tortenspringform von 24cm Duchmesser.

Die weiche Butter in eine ausreichend große Schüssel Form und rühren, bis sich Spitzchen bilden. Zucker (1), Vanillezucker, Salz und Eidotter beigeben und das Ganze so lange aufschlagen, bis eine sehr helle Menge entstanden ist; dies dauert auch mit dem Handrührgerät zirka acht min. Jetzt Topfen, Mandelkerne und Zitronenschale einrühren.

Die Eiklar sehr cremig aufschlagen. Unter Rühren nach und nach die zweite Einheit Zucker (2) einrieseln und alles zusammen so lange weiterschlagen, bis eine feinporige, glänzende, schneeweisse Menge entstanden ist. Unter die Topfencreme ziehen. Als letztes die Himbeeren genau unterziehen.

Die Tortenspringform grosszügig mit Butter ausstreichen und mit Mehl bestäuben. Den Teig hineingeben und glatt aufstreichen.

Den Kuchen im auf 180 Grad aufgeheizten Herd auf der zweiten Schiene von unten fünfundvierzig bis fünfzig Min. backen. Herausnehmen und den Rand mit einem Küchenmesser genau lösen. Abkühlen.

Zum Servieren würfelig schneiden.

Tipps&Tricks für ein gutes Gelingen dieses sehr nassen Kuchens:

* Vanillezucker, Butter, Zucker, Salz und Eidotter so lange aufschlagen, bis eine beinahe weisse Menge entstanden ist. Dies dauert ebenfalls mit dem Handrührgerät acht min.

* Unbedingt Geschälte Mandelkerne verwenden, da diese die Feuchtigkeit von Topfen und Himbeeren besser aufnehmen bzw. Binden. Geschmacklich abzuraten ist von der Verwendung von ungeschälten gemahlenen Haselnüssen.

* Die Zugabe von Mehl macht den Kuchen nicht weniger nass, sondern kompakter, noch 'teigiger' in der Konsistenz, darum ist davon abzuraten.

* Schnee unbedingt sehr ausführlich, aber zügig unterrühren, bis er sich vollständig mit der Teigmasse vermengt hat und diese nicht mehr allzu luftig ist. Andernfalls geht der Kuchen bei dem Backen zu stark auf und fällt folgend unweigerlich gemeinsam.

* Die Backform grosszügig mit Butter ausstreichen und mit Mehl bestäuben, sonst bleibt der feuchte Kuchen gerne kleben. Nach Möglichkeit vor dem Einfüllen des Teiges die geben kurz abgekühlt stellen.

* Den Kuchen mit Normaler Ober-/ Unterhitze backen, damit er nicht zu rasch bräunt und durchbacken kann. Wird mit Umluft gebacken, die Temperatur um 20 °C reduzieren, da Umluft generell heisser backt als die Kombination Ober-/Unterhitze.

* Der Himbeerwuerfel kann auch mit tiefgekühlten Beeren gebacken werden; diese nicht entfrosten, sondern noch gefroren verwenden. Auch Johannisbeeren und Brombeeren eignen sich.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Himbeerwuerfel

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte