Himbeer-Sektschnitten

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Helles Biskuit:

Dunkles Biskuit:

  • 6 Stk Eier
  • 200 g Zucker
  • 3 EL Wasser
  • 180 g Mehl
  • 1 EL Kakaopulver

Creme:

  • 500 ml Sekt (oder Prosecco)
  • 500 ml Joghurt (löffelfest)
  • 250 ml Schlagobers (oder Cremefine zum Schlagen)
  • 50 g Staubzucker
  • 12 Blatt Gelatine
  • 1 Stk Zitrone (Saft davon)
  • 400 g Himbeeren (frisch oder TK)

Garnitur:

Für die Himbeer-Sektschnitten beide Biskuits wie folgt zubereiten: Eier, Zucker und Wasser sehr gut schaumig schlagen! Mehl sieben und einerseits mit dem Kakaopulver und andererseits mit den gemahlenen Kürbiskernen vermischen und jeweils gleichmäßig mit einem Löffel unter die Eimasse rühren.

Jeweils im vorgeheizten Rohr bei 200° ca. 20-30 Minuten backen. Aus dem Rohr nehmen und abkühlen lassen. Für die Creme Joghurt mit Sekt und Staubzucker verrühren. Gelatine in Wasser einweichen und anschließend im erwärmten Saft einer Zitrone auflösen. Das Ganze vorsichtig unter die Joghurt-Sektmasse rühren.

Die Joghurtmasse für ca. 1-2 Stunden in den Kühlschrank zum Andicken stellen. Fängt die Masse an zu stocken, wird diese in 2 Behälter aufgeteilt. (1/3 : 2/3) In die größere Menge die Himbeeren untermischen. Nochmals für ca. 30 Minuten kalt stellen. Zuerst den dunklen Boden aufs Blech legen und dann die Joghurtmasse mit den Himbeeren darauf verteilen. Die Masse muss so weit angestockt sein, dass sie nicht mehr vom Teig rinnt.

Den hellen Biskuitboden darauflegen und leicht andrücken. Oben auf die Joghurtmasse ohne Himbeeren verteilen und glatt streichen. Die Oberfläche mit den gehackten Pistazien bestreuen.

Die Himbeer-Sektschnitten vor dem Servieren nochmals für mindestens 3 Stunden kühl stellen.

Tipp

Ein fruchtiger Blechkuchen mit Pfiff, der ideal in die heiße Sommerzeit passt. Wer die Creme lieber süßer mag, kann den Zuckeranteil erhöhen.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
5 5 0

Kommentare11

Himbeer-Sektschnitten

    • Nusskipferl
      Nusskipferl kommentierte am 11.05.2015 um 09:00 Uhr

      freut mich, dass die Schnitten geschmeckt haben, ja ich gestehe, dass ich bei den meisten Rezepten die Zuckermenge reduziere, sehr zum Leidwesen meines Mannes, für ihn könnte es auch ab und zu etwas süßer sein :-)

      Antworten
  1. anni0705
    anni0705 kommentierte am 07.11.2015 um 07:24 Uhr

    sehr gut

    Antworten
  2. hsch
    hsch kommentierte am 01.11.2015 um 01:20 Uhr

    finda das Rezept sehr gut

    Antworten
  3. kassandra306
    kassandra306 kommentierte am 28.07.2015 um 06:27 Uhr

    klingen nach "muß man probiert haben"... :-)

    Antworten
  4. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche