Himbeer-Kuppel-Ostertorte

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 1

Für den Biskuitboden:

  • 2 Eier
  • 3 EL Wasser (heiß)
  • 75 g Zucker
  • 1 Pkg. Vanillezucker
  • 100 g Weizenmehl
  • 1 TL Backpulver (gestrichen)

Für die Füllung:

  • 2 1/2 Pkg. Gelatine (gemahlen)
  • 7 EL Wasser (kalt)
  • 600 g Himbeeren (tiefgekühlt)
  • 100 g Zucker
  • 1/2 Zitrone (Saft)
  • 500 ml Schlagobers
  • 2 EL Staubzucker
  • 2 Pkg. Sahnesteif

Für die Dekoration:

  • 100 ml Schlagobers
  • 20 g Marzipanrohmasse
  • 1/2 TL Kakao
  • Zuckerschrift (gelb)
  • Schokoladen-Ostereier (mit Milchcreme gefüllt)

Für die Himbeer-Kuppel-Ostertorte zunächst die Himbeeren in einer großen Schüssel entfrosten. Das Backrohr auf 200 °C Ober- und Unterhitze (Umluft 175 °C) vorwärmen.

Für den Teig die Eier mit (nicht zu heißem) Wasser, Zucker und Vanillezucker aufschlagen, bis eine dickliche weiße Menge entsteht. Mehl und Backpulver vermengen, über die Eimasse sieben und mit dem Quirl vorsichtig unterziehen. Den Boden einer Tortenspringform (28 cm ø) mit Pergamentpapier ausbreiten, den Teig hineingeben und 20 bis 30 Minuten backen.

Für die Füllung die gemahlene Gelatine in einem kleinen Kochtopf in dem kalten Wasser einweichen. In der Zwischenzeit die Himbeeren sowie den Saft, der sich bei dem Auftauen gebildet hat, mit Zitronensaft und Zucker pürieren. 4 bis 5 EL von dem Himbeerpüree zur aufgequollenen Gelatine in den Kochtopf geben und die Mischung vorsichtig unter Rühren erhitzen, bis die Gelatine ganz flüssig geworden ist und keine Klümpchen mehr da sind. Die Gelatine mit dem Quirl unter das Himbeerpüree rühren und für ungefähr 10 Minuten in den Kühlschrank stellen.

In der Zwischenzeit das Schlagobers mit Staubzucker und Sahnesteif aufschlagen. Das Himbeerpüree unter das Schlagobers ziehen.

Eine Kuppelform aus Plastik mit Öl ausreiben, die Himbeercreme hineinfüllen, die Oberfläche ganz glatt aufstreichen und die Creme für ca. 120 Minuten abgedeckt in den Kühlschrank stellen.

Ersatzweise kann man statt der Kuppelform eine Glas- oder Keramikschüssel benutzen. Dabei darauf achten, dass die Backschüssel einen etwas kleineren Durchmesser als der Biskuitboden hat, und dass sie nicht zu hoch ist. Um die Creme besser aus der Kuppelform lösen zu können, die Form für ein paar Sekunden in heißes Wasser stellen.

Abtrocknen und in der Mitte der Form den Biskuitboden legen. Darauf eine möglichst leichte, aber feste Platte legen (z. B. eine flache, schmale Tortenplatte aus Metall). Form und Metallplatte festhalten und auf die andere Seite drehen, so dass die Tortenplatte mit dem Biskuitboden auf dem Tisch liegt und die Form mit der Creme darauf steht. Die Creme sollte sich jetzt von der Form lösen und mittig auf den Tortenboden fallen. Notfalls kann man die Cremekuppel noch ein klein bisschen mit einer breiten Tortenpalette in die Mitte des Bodens ziehen. Die Torte vor dem Verzieren am besten abgedeckt noch einen Tag kühl stellen.

In der Zwischenzeit für den Marzipanhasen die Marzipanrohmasse mit dem Kakao zusammenkneten. Etwas Marzipan abtrennen und daraus eine dickere Kugel für den Bauch formen. Aus einem ein wenig kleineren Stück Marzipan eine kleinere ovale Kugel formen. Die vordere Hälfte dieses Ovals mit einem Küchenmesser einkerben und die beiden länglichen Hälften zu zwei Ohren formen. Diesen Kopf vor die Bauchkugel setzen. Mit Zuckerschrift zwei Punkte für die Augen und einen Punkt für die Nase darauf setzen.

Vor dem Servieren die Torte mit dem Schlagobers verzieren: Auf den ein wenig überstehenden Biskuitrand mit einer Spritztülle dicht Schlagoberspunkte setzen und diagonal über die Himbeerkuppel die einzelnen Stückchen mit Schlagobersstreifen markieren.

Oben auf die Mitte ein Schlagobersnest spritzen und den Marzipanhasen hinein setzen. Die Schokolade-Ostereier halbieren und rundum auf den Schlagobersring auf dem Biskuitboden der Himbeer-Kuppel-Ostertorte setzen.

Tipp

Falls sich die Himbeercreme für die Himbeer-Kuppel-Ostertorte nicht auf der Stelle aus der Form löst, kann man sie noch einmal in das heiße Wasserbad stellen, die Form noch mal abtupfen und statt des Tortenbodens direkt die feste Tortenplatte darüber legen.

Das Ganze nochmal auf die andere Seite drehen und notfalls ein wenig auf die Form klopfen, bis die Masse sich löst und auf die Tortenplatte fällt. Danach die Kuppelform nochmal aufsetzen und alles zusammen umdrehen, so dass sich die Creme nochmal in der Kuppelform befindet aber nicht mehr festhängt. Dann auf den Biskuitboden setzen.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Die Redaktion empfiehlt auch diese Rezepte

Passende artikel

Kommentare0

Himbeer-Kuppel-Ostertorte

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche