Hermann Teigansatz

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

  • 1 EL Sauerteig-Extrakt (flüssig, aus dem Reformhaus)
  • 1 Teelöffel Germ (Dauerbackhefe)
  • 1 Tasse Milch
  • 1 Tasse Mehl
  • 1 Tasse Zucker

Für den Hermann Teigansatz zunächst den Sauerteig-Extrakt mit Germ und Milch verrühren. Das Mehl unter den Zucker mischen. Darauf muss der Teig eine Nacht in einem kühlen Raum (nicht im Kühlschrank) gehen. Eine Tasse Teig weiterverwenden.

Damit Hermann gut gelingt und nicht eingeht, sind ein paar Grundregeln zu beachten. Hermann verträgt kein Metall, es dürfen nur hölzerne Löffel benutzt werden. Am besten bei Zimmertemperatur (nicht im Kühlschrank!) aufbewahren, wobei der Teig vor sich hin blubbert.

Am 1. Tag den Teig ruhen lassen. Am 2., 3.und 4. Tag einmal umrühren.

Am fünften Tag je eine Tasse Zucker, Milch und Mehl hinzufügen und dabei umrühren, bis der Teig noch mal ganz glatt ist.

Am 6., 7., 8. und 9. Tag wiederum täglich einmal umrühren.

Am 10. Tag zunächst nochmals je eine Tasse Zucker, Milch und Mehl hinzufügen und dabei umrühren. In vier gleiche Portionen teilen. Drei davon kann man für später aufheben oder verschenken.

Zur 4. Einheit noch 2 Tassen Mehl, eine Tasse Zucker, eine Tasse Milch und 1/2 Tasse Öl sowie 3 Eier, jeweils ein Päckchen Vanillezucker und Backpulver und ein klein bisschen Salz dazugeben.

Den fertigen Hermann Teigansatz nochmals durchrühren und bei 190 Grad für 40-45 Minuten in einer gut eingefetteten Backform backen.

 

Tipp

Verfeinern Sie den Hermann Teigansatz mit Rosinen, Nüssen, Zimt oder Kakao.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Die Redaktion empfiehlt auch diese Rezepte

Passende artikel

Kommentare0

Hermann Teigansatz

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche