Herbst-Pizza

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

Pizzateig:

Pizzasauce:

  • 1 Dose Tomaten (geschält und gestückelt - alternativ können Sie natürlich auch frische Tomaten blanchieren)
  • 1 Stk. Zwiebel (geschält, gewürfelt)
  • 1 Zehe Knoblauch
  • italienische Kräuter (Oregano, Basilikum) (nach Belieben )
  • 1 TL Zucker
  • Salz, Pfeffer
  • 2 EL Olivenöl

Pizzabelag:

  • 300 g Butternuss Kürbis (geschält und gewürfelt)
  • 100 g Pizzakäse
  • 10 Scheiben Bergluft Schinken (oder Schinken Ihrer Wahl)
  • 60 g Blauschimmelkäse (in kleinen Stücken)
  • 30 g Pinienkerne

Bunt wie die Laubfarben zaubert diese Pizza einen herbstlichen sonnigen Gruß in die Küche.

Für den Pizzateig Germ und Zucker in etwas Wasser gemeinsam vermischen und auflösen. Das Wasser sollte nur lauwarm sein, damit die Germ nicht beschädigt wird.
Mehl und Salz vermengen und mit dem Öl, dem restlichen Wasser und der Germ-Wasser-Mischung mit einem Knethaken in der Rührmaschine gründlich verrühren.

Wenn sich der Teig vom Schüsselrand löst, nehmen Sie ihn heraus und kneten Sie noch einige Minuten mit den Händen weiter. Der Mühe Lohn ist ein schön seidig glänzender Teig. 
Kneten Sie den Teig nicht zu lange in der Rührmaschine, sonst wird er zu gummiartig und lässt sich nicht mehr gut verarbeiten.

Geben Sie den Teig nun wieder in die Schüssel, decken Sie ihn mit einem sauberen Küchentuch ab und lassen Sie ihn ca. eine halbe Stunde rasten. Je wärmer der Rastplatz ist, desto schneller geht der Hefeteig auf.

Wenn der Teig schön aufgegangen ist, noch einmal einige Minuten lang mit den Händen kräftig kneten, in eine schöne Pizzateigkugel formen und noch einml ca. 20 Minuten an einem warmen Platz gehen lassen.

In der Zwischenzeit bereiten Sie die Pizzasauce für die Herbstpizza vor. Schälen und schneiden Sie die Zwiebel und schwitzen Sie diese im Olivenöl gemeinsam mit dem Knoblauch glasig an. Mischen Sie die Tomaten und den Zucker dazu und würzen Sie nach Ihrem Geschmack mit Salz, Pfeffer und italienischen Kräutern. Lassen Sie alles auf kleiner Flamme einige Minuten einköcheln. Danach beiseite stellen und etwas abkühlen lassen.

Wenn der Teig fertig zur Weiterverarbeitung ist, wie gewünscht ausrollen. Wie dick oder dünn ist Geschmackssache. Legen Sie den Teig nun auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech.
Heizen Sie das Backrohr auf  220 °C Ober/Unterhitze vor.

Für den Pizzabelag verteilen Sie am ausgerollten Pizzateig die Pizzasauce. Danach streuen Sie den Pizzakäse auf. Nun belegen Sie die Pizza mit den Kürbisstücken. Im nächsten Schritt legen Sie die Schinkenstreifen auf. Den Blauschimmelkäse in kleine Stücke schneiden und die Pizza damit belegen. Danach noch die Pinienkerne aufstreuen und die Pizza ca. 15 Minuten backen. Nach Wunsch können Sie die Herbstpizza noch mit frischen Basilikumblättern belegen.

Tipp

Wenn es schnell gehen soll, können Sie natürlich auch einen fertigen Pizzateig und fertige Pizzasauce verwenden.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
5 5 0

Kommentare55

Herbst-Pizza

  1. rickerl
    rickerl kommentierte am 17.01.2016 um 17:05 Uhr

    Ich gebe zusätzlich kräuter in den teig.aus teigresten werden schnell kräuterstangerl

    Antworten
  2. lydia3
    lydia3 kommentierte am 16.12.2015 um 09:17 Uhr

    gut

    Antworten
  3. Barbara32
    Barbara32 kommentierte am 27.11.2015 um 18:55 Uhr

    Lecker ;-)

    Antworten
  4. koche
    koche kommentierte am 17.10.2015 um 18:59 Uhr

    toll

    Antworten
  5. Esrana
    Esrana kommentierte am 06.10.2015 um 23:43 Uhr

    Gut

    Antworten
  6. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche