Henderl mit Kichererbsen

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 2

  • 2 Hühnerhaxerl
  • 200 g Kichererbsen (getrocknet)
  • 250 ml Hühnersuppe
  • 1 Paradeiser
  • 0.5 Zitrone
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Chilischoten
  • 1 sm Knubbel Ingwer
  • 1 EL Paradeismark
  • Koriander (frisch)
  • Koriandersaat
  • Kreuzkümmel
  • Nelken
  • Thymian
  • Pfeffer
  • Salz

Falls man im Supermarkt nicht fündig wird: Getrocknete Kichererbsen gibt's entweder bei dem türkischen Gemüsehändler beziehungsweise im Reformhaus.

200 g davon bzw. Eine zu zwei Drittel gefüllte Kaffeetasse in einer Backschüssel mit viel kaltem Wasser wenigstens zwölf Stunden vor dem eigentlichen Kochen einweichen. Kichererbsen aus der Blechbuechse sind nur im absoluten Ausnahmefall zu akzeptieren, Dosenware schmeckt halt wie Dosenware.

Am darauffolgenden Tag die rote Zwiebel von der Schale befreien und in feine Ringe schneiden, die Knoblauchzehen von der Schale befreien und dann atomisieren.

Die Chilischoten wie immer der Länge nach halbieren, mit einem scharfen Küchenmesser den Stiel entfernen und alles zusammen rausschneiden, was weiß beziehungsweise kernig. Das rote Fruchtfleisch dann in feine Ringe schnippeln.

Sechs El Olivenöl im Schmortopf auf beinahe volle Hitze hochfahren und die Hühnerhaxerl von beiden Seiten kross goldbraun anbraten. Als nächstes die Zwiebelringe hinzfügen und etwa eine Minute mit anbraten, dann noch für 20 Sekunden die Knoblauchwürfelchen mit rein und als letztes den El Paradeismark. Unter durchgehendem Rühren alles zusammen noch mal 20 bis 30 Sekunden rösten und dann den Topfinhalt mit 250 ml Hühnersuppe löschen. Die kann Instant aus dem Glas sein, wer Selbst-gemachte auf dem Küchenherd bzw. Im Tiefkühler hat, darf selbstverständlich auch diese aufgießen. Mit einem Kochlöffel noch eventuelle Bratrückstände von dem Topfboden in die Flüssigkeit kratzen.

Ein El Koriandersaat, fünf Nelken und zwei Prisen (grobes) Salz in einem Mörser zu Pulver zubereiten. Die Ingwerknolle abschälen und in feine Würfel schneiden. Zusammen mit einem halben Tl Thymian, einem halben Tl Kreuzkümmel, den klein geschnittenen Chilis sowie den Saft einer halben Zitrone in den Kochtopf Form. Der Paradeiser entstrunken, vierteln und am Ende noch die abgegossenen Kichererbsen dazu. Salzen, mit Pfeffer würzen, den Deckel drauf und alles zusammen in etwa eine Stunde auf kleinster Flamme sich selbst überlassen.

Kurz vorm Servieren die Hühnerschenkel aus der Soße hieven und mittelsvon zwei Gabeln das Fleisch von den Knochen trennen. Wer labberige Hühnerhaut nicht so gerne mag, darf diese inklusive den Knochen jetzt entsorgen, das Hühnerfleisch wandert wiederholt in den Kochtopf.

Noch mal kurz aufwallen lassen und mit frischen Korianderblättern bestreut zu Tisch bringen, dazu passt Fladenbrot, Ciabatta bzw. ähnliches.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Henderl mit Kichererbsen

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche