Hecht im Hecht

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

  • 1 Zitrone (Saft)

Farce:

  • 1 Frischer Hecht; a 1250 g
  • 300 g Rinderhack
  • 1 Semmeln
  • 1 Ei
  • 1 Gemüsezwiebel
  • Salz
  • Pfeffer

Gemüse:

  • 0.5 Selleriewurzel
  • 2 md Petersilienwurzeln
  • 1 Lorbeergewürz
  • Wacholderbeeren

Krebsschwanzsauce:

  • 300 g Gekochte Flusskrebsschwänze aus dem Glas
  • 40 g Butter
  • Mehl
  • Fischsud

Freuen Sie sich auf dieses feine Spargelrezept:

Lassen Sie die Hechte von Ihrem Fischhändler ausnehmen und reinigen. Das Entfernen der Rückengräten der beiden Fische übernimmt genauso der Fischhändler.

In der Fleischwolf bzw. Küchenmaschine wird das herausgetrennte Fleisch durch eine mittelfeine Scheibe zerkleinert und in eine große Backschüssel gegeben. Hinzu kommt das Faschierte, das eingeweichte, gut ausgedrückte Semmeln, die feingehackte Zwiebel, ein Ei. Gewürzt wird mit schwarzem Pfeffer, Salz nach Wunsch. Alle Ingredienzien werden ausführlich miteinander vermischt.

Beträufeln Sie den Hecht innen und aussen mit dem Saft einer ganzen Zitrone. Beginnen Sie nach zehn min, den Hecht mit der Farce zu befüllen. Besonders am Kopf und am Schwanzende dürfen keine Hohlräume entstehen.

Sorgfältig wird der Hecht mit Spagat umwickelt. Das Garn soll den Schnitt am Bauch schliessen, damit die Farce bei dem Garen nicht herausquillt.

In einem länglichen Hecht- oder Spargeltopf werden die geputzten und in Stückchen geschnittenen Gemüse, Wacholderbeeren und Lorbeerblätter mit kaltem Wasser aufgefüllt. Bringen Sie das leicht gesalzene Wasser auf zwei Herdplatten zum Kochen. Die Hitze muss auf der Stelle gedrosselt werden, wenn das Wasser zu machen beginnt. Der Fisch darf nur leicht wallen. Garzeit: ca. 45 min.

Vorsichtig wird der fertige Hecht aus dem Kochtopf genommen und auf einer angewärmten Platte, mit Aluminiumfolie bedeckt, in den vorgewärmten Backofen gestellt. Der Fischsud wird später für die Soße benötigt.

Die Krebsschwanzsosse Aus Butter und Mehl wird eine Helle Mehlschwitze bereitet. Sie wird mit dem durchgesiebten Fischsud etappenweise abgelöscht. Mit einem Quirl herzhaft rühren, damit nichts klumpt. Schmecken Sie die Soße mit wenig Salz ab. Die Soße darf nicht mehr machen, wenn das verquirlte Eidotter untergerührt wird, es würde gerinnen. Später kommen die Garnelen dazu. Die Soße soll nur vorsichtig durchgehoben werden, damit die zarten Garnelen nicht zerdrückt werden. Soße an einen warmen Ort stellen.

Den Hecht auf einer Platte mit grünem Blattsalat und ein paar Zitronenscheibchen verziert zu Tisch bringen.

Zuspeise: Salzkartoffeln, frischer grüner Blattsalat, mit ein wenig Zitrone, Walnussöl. Hierzu passt ein trockener Weisswein.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Hecht im Hecht

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche