Hasenpfeffer aus Schlesien

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 6

  • 1 Kaninchen oder evtl. Hase
  • Oder nur Teile davon (auch Leber)
  • Reichlich Zwiebeln
  • Salz
  • Ggf. Hasenblut (oder Rotwein)
  • Zucker
  • Lebkuchen bzw. Honigbrot
  • Reichlich Senfkörner
  • Einige Nelken
  • Etliche Wacholderbeeren
  • Essig
  • Ggf. Maizena (Maisstärke)

Ein tolles Kuchenrezept für jeden Anlass:

Kaninchen beziehungsweise Hase zerteilen und mit Zwiebeln (in Ringen), Hasenblut (Rotwein), Wacholderbeeren, Nelken, Senfkörnern und ein kleines bisschen Essig nicht zu sauer einlegen und mind. Einen Tag im Kühlschrank stellen. Ab und zu Stückchen auf die andere Seite drehen.

Das Fleisch aus der Beize nehmen, ausführlich abtrocknen und mit den Ringen von 2-3 Zwiebeln portionsweise herzhaft anbraten.

Salz dazugeben und mit einem Teil der passierten Beize löschen.

Bei mittlerer Hitze und geschlossenem Kochtopf 30-40 min dünsten.

Darauf die Sauce mit den Lebkuchen binden. Zucker dazugeben und mit Salz nachwürzen. Noch ein klein bisschen weiterkochen, bis sich die Lebkuchen gelöst haben.

Die Mengenangaben sind relativ ungenau, aber es ist flach ein Jägerrezept und da kommt es nicht so ausführlich drauf an. Einfach ausprobieren.

Zuspeisen: - frischer Rotkraut und Kartoffelklösse von rohen und gekochten Erdäpfeln

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
1 1 0

Kommentare0

Hasenpfeffer aus Schlesien

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche