Hasenbraten mit Champagnersauce

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 2

  • 1 Hasenrücken
  • Salz
  • Pfeffer
  • 40 g Speck (fett)
  • 1 Teelöffel Öl
  • 50 g Butter (kalt)
  • 50 ml Champagner
  • 125 ml Wildfond
  • 100 g Crème fraîche
  • 2 Wacholderbeeren

Nudelgerichte sind einfach immer köstlich!

Backrohr auf 180 °C vorwärmen. Hasenrücken häuten, abspülen, gut abtrocknen, mit Salz und Pfeffer würzen und mit dem Speck belegen. In einen eingefetteten Bräter Form, die Hälfte der Butter als Butterflocken obenaufsetzen und in das Backrohr schieben. eine halbe Stunde rösten. Herausnehmen und warm halten.

Wildfond, Crème, Champagner fraîche und Wacholderbeeren in den Bräter Form, umrühren und leicht kochen. Restliche kalte Butter in kleinen Stücken mit dem Quirl in die Sauce untermengen. Abschmecken.

Hasenfilets herauslösen und in Scheibchen schneiden. Mit Sauce überziehen und zu Tisch bringen.

Dazu gibt es Vogerlsalat und Basilikumnudeln (siehe bes. Rezept).

Franz Betzel:

Hasenrücken ist ja in der Zwischenzeit in jedem Supermarkt in der Tiefkühltruhe zu finden, aber wer die Möglichkeit hat, einen frisch geschlachteten Hasen zu bekommen, sollte diesen selbstverständlich bevorzugen.

Wildfleisch hat die unangenehme Eigenschaft, bei dem Braten auszutrocknen, darum wurde Wildfleisch früher mit Speck gespickt. Davon ist man in der Zwischenzeit aber wiederholt abgekommen, weil bei dem Spicken die Fleischfasern verletzt werden und das Fleisch eher noch mehr austrocknet. Heutzutage wird Wild meist einfach mit Speck umhüllt (bardiert) und bleibt auf diese Weise sehr saftig.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Hasenbraten mit Champagnersauce

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche