HAselnusspueree

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 1000 g Erdäpfeln
  • 500 ml (-3/4) Milch
  • 200 g Haselnüsse
  • Salz
  • Pfeffer
  • Petersilie

Hierzu benötigen Sie für vier Leute 1 Kilo Erdäpfeln, und zwar am besten von den letzten alten Erdäpfeln, die Sie entweder mit der Schale im Dampf oder abgeschält in Milch weich gekocht haben; bereiten Sie das Püree nicht, wie üblich, aus Salzkartoffeln, da sie zuviel Wasser aufnehmen und das Püree dadurch an Frische verliert. Haben Sie die Erdäpfeln in Dampf gekocht, und zwar nicht länger als fünfzehn bis zwanzig Min. und immer bei kleiner Temperatur, so müssen sie sogleich abgeschält, durch die Püreeepresse gedrückt und unter starkem Rühren mit einem Viertelliter bis einem halben l kochender Milch vermischt werden - die genaue Masse der Milch lässt sich nicht angeben, da manche Kartoffelsorten viel und andere wenig davon aufsaugen.

Wurden die Erdäpfeln hingegen bereits abgeschält in Milch gekocht, brauchen sie nur noch durch die Presse gedrückt und mit der Kochmilch selbst vermengt

zu werden. In beiden Fällen schmecken Sie das Püree nicht nur mit Salz und ein klein bisschen Pfeffer ab, sondern würzen es mit hundertfuenfzig bis zweihundert Gramm

geriebenen Haselnüssen; es genügt ebenfalls eine noch kleinere Masse, wenn Sie die Haselnüsse nach dem Reiben in der trockenen Bratpfanne unter durchgehendem Rühren so lange rösten, bis sie zu duften beginnen. Servieren Sie dies aparte Püree zu einem Berg getuermt und nur mit feiner Petersilie, nicht aber mit Zwiebeln überstreut. Natürlich schmeckt es ebenfalls zu Hendl- und Kalbfleisch

sehr gut.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

HAselnusspueree

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche