Hamburger-Brötchen

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 12

  • 820 g Mehl (Typ 550)
  • 1 1/2 Pkg. Trockengerm
  • 1 EL Salz (gehäuft)
  • 5 EL Zucker (oder Honig)
  • 65 g Butter
  • 160 ml Wasser
  • 220 ml Milch
  • 5 Stk Dotter
  • 2 EL Milch (zum Bestreichen)
  • Schwarzer Sesam (zum Bestreuen)

Für die Hamburger-Brötchen das Mehl mit den trockenen Zutaten in einer Schüssel vermischen. 160 ml Wasser in einem Topf erhitzen und die Butter darin schmelzen.

Von der Herdplatte nehmen und die Milch dazugeben. Lauwarm abkühlen lassen (ca. 50 Grad). Zum Mehl geben und (am besten mit der Küchenmaschine) verkneten.

Dabei nach und nach die Dotter dazugeben. Den Teig mindestens 10 Minuten kneten (mit der Hand noch länger), bis er ganz glatt ist.

Dann zugedeckt an einem warmen Ort ca. 1 Stunde gehen lassen, verkneten und nochmals gut 1 Stunde gehen lassen. Den Teig in 12 Stücke teilen.

Für Burger Buns zu flachen Laibchen mit ca. 12 cm Durchmesser formen. Für Hot Dog Buns zu ca. 12 cm lange Rollen formen.

Die Buns/Brötchen auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben, mit Mehl bestäuben und zugedeckt nochmals gehen lassen bis sie ihr Volumen verdoppelt haben.

Dann mit Milch bestreichen und evt. mit Sesam bestreuen. Im vorgeheizten Backrohr bei 200 Grad Ober-/Unterhitze ca 12-14 Minuten backen.

Sie sind fertig, wenn sie goldbraun sind. Am besten gelingen sie in 12 cm Förmchen. Evt. aus Alufolie nachbauen.

Tipp

Selbtgemachte Hamburger-Brötchen sind zwar ein bissl ein Aufwand, aber kein Vergleich zu den gekauften. Sie können aber gut auf Vorrat gebacken und tiefgekühlt werden.

Bei Bedarf dann nur auftauen und aufgeschnitten am Grill mit der Schnittfläche nach unten knusprig rösten.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
5 5 1

Kommentare34

Hamburger-Brötchen

  1. ingridS
    ingridS kommentierte am 11.05.2015 um 09:40 Uhr

    tiefgefroren immer vorrätig

    Antworten
  2. yoyama
    yoyama kommentierte am 07.01.2015 um 15:55 Uhr

    also das Fertigprodukt würde ich sowieso nicht kaufen, hab bis jetzt lieber ein knackiges Baguette verwendet !

    Antworten
  3. pekaso99
    pekaso99 kommentierte am 10.12.2014 um 13:07 Uhr

    backst sie richtig und frierst sie dann ein oder frierst die Teiglinge ein? oder kann ich sie ein wenig vorbacken (ganz hell) und dann fertig backen nach dem Auftauen? was wäre die beste Möglichkeit? muss welche für Samstag machen und alles ist mir am Samstag vormittag zuviel und gekaufte Buns will ich nicht

    Antworten
  4. Sithis Lorkhan
    Sithis Lorkhan kommentierte am 02.08.2014 um 11:54 Uhr

    Super lecker auch mit Weizenvollkornmehl....daran denken etwas mehr Flüssigkeit dazugeben

    Antworten
  5. rickerl
    rickerl kommentierte am 31.07.2014 um 12:10 Uhr

    toll! die gekauuften sind eh nicht so besonders...

    Antworten
  6. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche