Haggis

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 7

  • 1 Schafsmagen
  • 1 Schafsleber
  • 1 Schafsherz
  • 1 Schafslunge
  • 1 Tasse Hafermehl
  • 2 Zwiebel (mittel)
  • 250 g Nierenfett/Talg von Schaf
  • Klein (gehackt)
  • Salz
  • Pfeffer

Den Schafsmagen ordentlich reinigen und eine Nacht lang in kaltes Salzwasser legen.

Die rauhe Seite nach aussen stülpen. Herz, Beuschel und Leber in einem Kochtopf aufwallen lassen und 1 1/2 Stunden simmern.

Das Hafermehl auf einem Blech bzw. Tablett auslegen und im Backrohr unter dem Bratrost rösten.

Die gekochten Innereien kleinhacken beziehungsweise durch den Wolf drehen.

Alle Ingredienzien mit dem Fett mischen, mit Salz würzen und mit Pfeffer würzen. Das Gemisch mit Innereienkochwasser mischen; es sollte gut durchfeuchtet sein.

Den Magensack nur ein klein bisschen über die Hälfte befüllen, da das Gemisch noch aufquillt. Den Magen ausführlich zunähen und in heissem Wasser aufsetzen.

Wenn die Füllung zu ausquellen beginnt, den Magen mit einer Stricknadel einstechen damit er nicht platzt. Drei Stunden machen.

Als Zuspeisen Erdäpfelpüree und Rübenbrei (den berüchtigten anbieten.

Meiner Meinung nach ist es passend, dieses Mahl mit einem Malzwhisky zu beenden. Gut geeignet wäre ein Islay-Malt oder ein Talisker.

Quelle (sehr frei übersetzt): Traditional Scottish Cookery Margaret Fairlie

Serviervorschlag: This dish is served on Burns' Anniversary, 25 January, and St.

Andrew's Day, 30 November, carried aloft on a silver tray by an Highlander in full Highland Dress, preceded by a piper playing a national air.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 1

Kommentare0

Haggis

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche