Haferflockenweckerl

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 8

  • 200 g Haferflocken
  • 200 g Weizenvollkornmehl
  • 300 ml Wasser
  • 100 g Sauerrahm
  • 1 El Ahornsirup
  • 10 g Salz
  • 1 Pkg Trockengerm
  • Mehl (zum Kneten und Formen)
  • Haferflocken (zum Bestreuen)

Für die Haferflockenweckerl die Haferflocken auf einem Backblech ausbreiten und unter Aufsicht bei 180 °C im Backrohr so lange grillen, bis sie leicht braun werden.

In eine Schüssel geben, mit dem Wasser übergießen, verschließen und ca. 1 Stunde weichen lassen.

Mehl mit Germ und Salz mischen und mit den Haferflocken, dem Ahornsirup und dem Rahm ca. 10 Minuten zu einem festen Teig kneten.

Falls erforderlich noch etwas Wasser zufügen. Mit einem Tuch zudecken und an einem warmen Ort 30 Minuten gehen lassen.

Noch einmal durchkneten und in 8 Teile teilen. Aus jedem Teil eine Kugel formen und auf ein Backblech setzen, mit einem scharfen Messer tief einschneiden, mit Wasser bepinseln und mit Haferflocken bestreuen.

Abdecken und so lange gehen lassen, bis sie deutlich aufgegangen sind.

Ein leeres Backblech ganz unten ins Rohr schieben und Backrohr auf 200 °C Ober- und Unterhitze vorheizen. Weckerl ins Rohr geben und in das untere Backblech ca. 100 ml Wasser gießen.

Backrohr sofort schließen und Weckerl 20-30 Minuten backen. Die mild schmeckenden Haferflockenweckerl passen gut zu Marmelade oder Honig, aber auch zu pikanten Aufstrichen oder Käse.

Tipp

Wenn man die Haferflockenweckerl recht hell bäckt, kann man sie zum Frühstück noch einmal bei 200 °C ca. 10 Minuten aufbacken.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
2 2 1

Kommentare17

Haferflockenweckerl

  1. Hobbyköcherin
    Hobbyköcherin kommentierte am 30.03.2016 um 10:05 Uhr

    Warum werden die Haferflocken zuerst gegrill, wenn man sie danach in Wasser wieder einweicht?

    Antworten
    • Specht62
      Specht62 kommentierte am 30.03.2016 um 13:06 Uhr

      Durch das Grillen entstehen Röstaromen, dadurch schmecken sie besser.

      Antworten
    • Hobbyköcherin
      Hobbyköcherin kommentierte am 30.03.2016 um 13:14 Uhr

      Achsooo... Danke für die rasche Antwort! Das Rezept klingt sehr gut und das Foto dazu regt zum Nachbacken an! =)

      Antworten
  2. habibti
    habibti kommentierte am 05.11.2015 um 21:20 Uhr

    wird probiert

    Antworten
  3. Michaela 1967
    Michaela 1967 kommentierte am 12.10.2015 um 02:28 Uhr

    Toll

    Antworten
  4. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche