Hafaloab mit Putenseele

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 1/4 kg Maiskornmehl (oder Vollkornmehl)
  • 1/4 kg Mehl
  • Salz
  • 2 EL Butter
  • 1 Ei
  • Wasser (oder Rindsuppe)
  • 400 g Putenbrust (geräuchert)

Aus beiden Mehlsorten, Prise Salz, Butter, Ei und Wasser bzw. Rindsuppe einen nicht zu festen Teig kneten. Putenbrust in so viele Stücke teilen, wie man Laibe formen möchte. Teig in mehrere kleinere Laibe teilen, in die Mitte jeweils ein Stück Putenbrust hineindrücken und fest mit Teig umhüllen. Salzwasser aufkochen, Hafaloab einlegen und 30 bis 50 Minuten (je nach Größe) leicht wallend kochen.
Herausheben, abtropfen lassen und auftragen. Dazu serviert man beispielsweise Sauerkraut.

Tipp

Luftiger gerät der Hafaloab, wenn man dem Teig noch eine Prise Backpulver untermengt. Ohne die Seele, sprich Einlage, zubereitet, wird der Hafaloab gerne zu Geselchtem oder als Einlage in der Gerstelsuppe gegessen. Statt Putenbrust können auch klein geschnittene Bratenreste für die Füllung verwendet werden.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 1 0

Kommentare2

Hafaloab mit Putenseele

  1. Cecilia
    Cecilia kommentierte am 16.08.2015 um 13:40 Uhr

    mmh

    Antworten
  2. omami
    omami kommentierte am 08.08.2013 um 17:06 Uhr

    Hat absolut nichts mit Hafer zu tun, Der Hafa, das ist der Topf, in dem alles gekocht wird.

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche