Hähnchencurry

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 400 g Hähnchenbrust
  • 1 Teelöffel Maizena (Maisstärke)
  • 4 Jungzwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Ingwer (walnussgross)
  • 3 EL Öl (neutral)
  • 1 Teelöffel Thai-Currypaste
  • Salz
  • Pfeffer
  • 400 ml Kokossahne (Tetrapack oder Dose)
  • 2 EL Zitronen (Saft)
  • 1 EL Fischsauce
  • 0.5 Teelöffel Zucker
  • 150 g Bambussprossen
  • 150 g Erbsen
  • Thaibasilikum oder Petersilie

Mit Maizena (Maisstärke) überpudern und damit einmassieren. Frühlingszwiebeln reinigen und abspülen, das Weisse in 0, 5 Zentimeter breite Ringe schneiden, das Grün in feinere und zur Seite legen. Knoblauch und Ingwer fein würfeln.

Das Öl in einem Kochtopf erhitzen, die Currypaste kurz anrösten und dann das Fleisch darin unter Rühren anbraten. Dabei mit Salz würzen und mit Pfeffer würzen, ebenso sogleich das Weisse der Ingwer, Knoblauch, Zwiebeln und in feine Streifchen geschnittene Bambussprossen zufügen, bevor mit Kokossahne abgelöscht wird. Kokossahne aus dem Tetrapak schmeckt übrigens besser als aus der Dose - vorher gut schütteln! Mit Saft einer Zitrone, Fischsauce und Zucker würzen. Drei bis vier min leise auf kleiner Flamme sieden. Am Ende die Erbsen in den Curry rühren.

Nochmals nachwürzen. Wenn vorhanden, Thaibasilikumblätter untermengen, notfalls glatte Petersilie.

Zuspeise: duftiger Langkornreis.

Getränk: grüner Tee, Zitronengras- oder evtl. Ingwertee. Wasser ist selbstverständlich das klassische Getränk, wenn es Schärfe lindern soll.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Hähnchencurry

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche