Gurkenrelish - ajat thaeng gwa

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 1

  • 3 EL Weißweinessig (oder Kokosnussessig)
  • 3 EL Zucker
  • 4 EL Wasser
  • 1 Prise Salz
  • 1 Stk Gurke (gewaschen, der Länge nach geviertelt und in Scheibchen geschnitten in etwa 200 g)
  • 4 Schalotten
  • 2 EL Ingwer (in Streifen geschnitten)
  • 1 Stk Chilischote (rot, in dünne Scheiben geschnitten)
  • 1 EL Koriander (Blätter)

Für das Gurkenrelish Wasser, Zucker, Essig und Salz in kleinem Kochtopf mischen und aufwallen lassen. Wenn sich der Zucker gelöst hat, von dem Küchenherd nehmen und abkühlen lassen.

Der Sirup sollte süßsauer schmecken. Restliche Zutaten in einer Servierschüssel mischen und mit dem Sirup begießen.

 

Tipp

Man könnte einen Ajat ebenfalls als Blattsalat aus kleingeschnittenem Gemüse bezeichnen, der pikant mit süßsaurem Sirup angerichtet ist. Er dient als Ausgleich für fette Currys auf Kokosbasis und ergibt eine schlichte, erfrischende Beilage für zahlreiche Gerichte, wie für Fischlaibchen, Garnelenlaibchen und Matharbark.

Manchmal verwendet man für einen Ajat fein geraspelte grüne Papaya, Kraut oder sogar eingelegten Knoblauch. Meist besteht er jedoch aus Gurkenscheiben mit etwas Ingwer, roten Schalotten, Chili und Koriander. Der Sirup sollte leicht und würzig sein. Ist er zu herzhaft, überdeckt er alle anderen Bestandteile des Relishes. Häufig gibt man eine Korianderwurzel zum Sirup, die dem Dressing einen angenehmen Kräutergeschmack verleiht.

Das Gericht wird immer bei Raumtemperatur serviert. Den Sirup kann man im Vorhinein kochen. Er ist unbegrenzt haltbar. Manche legen die Zutaten eine Stunde vor der Verarbeitung in den Sirup ein. Dadurch wird diese Beilage sehr mild. Ich komponiere Ajat jedoch eher frisch.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare3

Gurkenrelish - ajat thaeng gwa

  1. ipscfreak
    ipscfreak kommentierte am 29.08.2015 um 11:06 Uhr

    Erst bei genaueren Lesen entdeckt: 1 sm Gurke!!!! sm = sado maso? Ist das eine neue Gemüseart?

    Antworten
    • Silvia Wieland
      Silvia Wieland kommentierte am 31.08.2015 um 10:54 Uhr

      Lieber ipscfreak, da ist uns wohl ein Fehler unterlaufen. Wir haben das sm durch Stück ersetzt. Mit kulinarischen Grüßen aus der Redaktion.

      Antworten
  2. ipscfreak
    ipscfreak kommentierte am 28.08.2015 um 09:50 Uhr

    Sehr dürftige Anleitung

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche