Gulasch vom Limousin-Rind und Debreziner

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 6

  • 1 kg Wadschinken (vom Limousin-Rind, in 5 cm große Würfel geschnitte)
  • 1 kg Zwiebeln (in grobe Würfel geschnitten)
  • 6 Paar Debreziner
  • 3 Zehen Knoblauch
  • 4 EL Majoran
  • 2 EL Kümmel (gemahlen)
  • 2 Blätter Lorbeer
  • 8 EL Paprikapukver (gehäuft voll)
  • Salz
  • Pfeffer (schwarz, aus der Mühle)
  • 1 Prise Muskatnuss
  • Wasser (zum Aufgießen)
  • Schmalz (oder Kernfett zum Anbraten)

Für das Gulasch vom Limousin-Rind und Debreziner in einem großen Topf das Schmalz erhitzen, damit nicht sparen (6 El), Zwiebel darin goldbraun anrösten. Den grob gehackten Knoblauch beifügen & unter ständigem Rühren paprizieren & die restlichen Gewürze einmengen. Mit Wasser aufgießen und ca. 40 Minuten den Zwiebel verkochen lassen.

Mit dem Pürierstab pürieren, weiterkochen lassen, das Fleisch einlegen & so lange köcheln, bis das Fleisch gar ist. Eventuell nachwürzen, mit den Debreziner & einer Kaisersemmel servieren.

Tipp

Viel gute braune Farbe beim Zwiebelrösten in Kernfett oder Schweineschmalz erhöht den Gulaschgeschmack erheblich.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 3 2

Kommentare9

Gulasch vom Limousin-Rind und Debreziner

  1. solo
    solo kommentierte am 08.11.2016 um 10:30 Uhr

    Wenn schon die Zwiebel passieren, dann wenigstens die Lorbeerblätter rausfischen.

    Antworten
  2. ipscfreak
    ipscfreak kommentierte am 20.11.2015 um 11:05 Uhr

    Also warum der Herr Mörwald die Zwiebeln passiert ist mir nicht ganz klar! Die verkochen sich doch sowieso von selbst wenn ich sie gemeinsam mit dem Fleisch ansetze. Zumindest wird das in fast jeden Wirtshaus das ich kenne so gemacht. Das Fleisch nur mit den Zwiebeln kochen!? Da gibt's ja keine Röstaromen vom Fleisch her. Und die Debreziner dazu sind Geschmackssache.

    Antworten
    • Helmuth1
      Helmuth1 kommentierte am 09.12.2015 um 23:41 Uhr

      gebe dir vollkommen recht

      Antworten
  3. liss4
    liss4 kommentierte am 06.09.2015 um 12:18 Uhr

    lecker

    Antworten
  4. Stanis
    Stanis kommentierte am 23.08.2015 um 17:43 Uhr

    Wie bei Muttern

    Antworten
  5. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche