Gruselhupfbombe

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 1

  • 220 g Hokkaido Kürbis
  • 6 Stk Eier
  • 140 g Kürbiskernöl
  • 200 g Zucker
  • 1 Pkg Vanillezucker
  • 150 g Mandeln (gerieben)
  • 100 g Topfen
  • 120 g Vollkornweizenmehl
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Natron
  • 1 Handvoll Goji-Beeren (getrocknet)
  • 1 Stk Zitrone (nur Saft)
  • Fett (für die Form)
  • Brösel (für die Form)
  • 2 Pkg Vanillepuddingpulver (für insgesamt 1 l Milch)
  • 3/4 l Milch
  • 6 EL Zucker
  • 1 Schuss Rum (guter Schuss)
  • 1 Stk Gugelhupfform (ca .2 l)
  • Schüssel (in die die Gugelhupfform hinein passt)

Für die Gruselhupfbombe die Gojibeeren im Zitronensaft einweichen (am besten über Nacht).

Die Eier trennen, Kürbis grob raspeln, Gojibeeren in ein Sieb gießen und Zitronensaft auffangen. Das Backrohr auf 150 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.

Dotter mit Öl, der halben Zuckermenge, dem Vanillezucker, dem Zitronensaft und dem Topfen mischen.

Mandeln, Mehl, Natron und Salz mischen und unterheben. Kürbis dazu geben. Eiklar zu Schnee schlagen, den restlichen Zucker einrieseln lassen.

Schnee und Gojibeeren vorsichtig unterheben. In eine gefettete, ausgebröselte Gugelhupfform füllen und ca. eine Stunde backen.

In der Zwischenzeit aus Milch, Puddingpulver, Zucker und Rum einen Vanillepudding bereiten.

Den Kuchen noch heiß stürzen und in unregelmäßige, nicht zu große Stücke teilen. Etwas Pudding in die Schüssel füllen und einige Kuchenstücke darauf legen.

Pudding darüber gießen und wieder einige Kuchenstücke hinein legen. So lange weiter machen, bis alles verbraucht ist. Die letzte Schicht soll Pudding sein.

Die Form einige Male fest auf die Arbeitsfläche stellen, damit Luftblasen und Hohlräume ausgefüllt werden. In den Eiskasten stellen und vollständig erkalten lassen.

Die Gruselhupfbombe auf einen großen Teller stürzen und servieren.

Tipp

Wer diese Gruselhupfbombe einmal versucht hat weiß, dass sich der Aufwand lohnt.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
2 0 0

Kommentare9

Gruselhupfbombe

  1. graue Katze
    graue Katze kommentierte am 26.10.2015 um 17:41 Uhr

    Sehr gut!

    Antworten
  2. Angela1968
    Angela1968 kommentierte am 09.04.2015 um 12:53 Uhr

    toll

    Antworten
  3. Bianca9293
    Bianca9293 kommentierte am 08.04.2015 um 15:22 Uhr

    sehr gut

    Antworten
  4. s150
    s150 kommentierte am 19.03.2015 um 17:45 Uhr

    klingt lecker

    Antworten
  5. luisiana
    luisiana kommentierte am 18.02.2015 um 21:41 Uhr

    Lecker

    Antworten
  6. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche