Grüner Salat mit Paradeiser, Mozzarella und Tapenaden-Sauce

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Für:

  • 4 Bewohner der Insel Capri
  • 1 Blattsalat
  • 1 Pk. Rucola
  • 2 Mozzarella-Kugeln (am besten aus Büffelmilch) (vielleicht mehr)
  • 3 Reife Paradeiser
  • 4 EL Olivenöl
  • 2 EL Rotweinessig
  • Oliven
  • Sardellen oder Kapern
  • Pfeffer
  • Salz
  • Mörser
  • Salatschleuder

Prima Entrée, die ebenso als Hauptspeise oder Zuspeise funktioniert; auf jeden Fall aber ein sommerlich leichter Blattsalat der die Sonne Italiens auf den Teller bringt.

Wieder mal steht und fällt das Gesamtkunstwerk mit den verwandten Ingredienzien: Der Mozzarella sollte aus Frau Büffels Milch gemacht, die Paradeiser am besten auf einem italienischen Feld gewachsen sein. Das Olivenöl ist kaltgepresst, der grüne Blattsalat kommt nicht aus Holland, uswusw. Diese Entscheidungen muss aber jeder selbst treffen, man orientiere sich an Geldbeutel, Gaumen und eventuell genauso Gästen.

Los gehts aber mit der Putzerei, Blattsalat und Rucola unter fliessendem, kaltem Wasser gut abbrausen und mit einer Salatschleuder ein weiteres Mal abtrocknen. Paradeiser mit einem superscharfen Küchenmesser am unteren Pol unten bis über den Äquator kreuzweise anritzen und 10 Sekunden in kochendes Wasser schmeissen, ein weiteres Mal rausfischen und mit kaltem Wasser abschrecken. Anschließend häuten, vierteln und den grünen Stiel rausschneiden. Die Kerne mitsamt dem Gehäuse entfernen, das geht am besten mit den Händen oder einem TL. Zugegeben, die Abschnitte häuten und entkernen müssen nicht unbedingt sein, so hat man aber später den puren Tomatengeschmack ohne störende Kerne und die Illusion ein weiteres Mal ein klein bisschen näher am Profiniveau zu machen. Die Viertel noch in 3 auf der Stelle große Streifchen schneiden.

Den Mozzarella mit den Händen in grobe Stückchen reissen und sich dabei von der natürlichen Struktur des Käses leiten. Das Gemüse auf den Tellern drappieren, Paradeiser und Mozzarella hübsch draufhaeufeln und mit einem Basiliumblatt dekorieren.

Für die Sauce 12 Oliven, in etwa 5 Sardellen (ersatzweise 15 Kapern) kleinschneiden und in einen Mörser Form. Mit ganz wenig Salz als Schleifmittel und ein kleines bisschen Pfeffer so gut es geht zu einer Paste mörsern. Später mit dem Essig zu einer homogenen Menge zubereiten, am Schluss noch das Öl einarbeiten, nachwürzen und dekorativ über den Blattsalat gleichmäßig verteilen.

Dazu passt nebst Grillprodukten auch prima ein Baguette- bzw. Weissbrot.

Unser Tipp: Verwenden Sie zum Kochen Ihren Lieblingsrotwein!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Grüner Salat mit Paradeiser, Mozzarella und Tapenaden-Sauce

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche