Grüne Tomaten süß-sauer eingelegt

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 8

  • 1 kg Tomaten (grün, unreif)
  • 100 g Salz
  • 250 g Zwiebel (in Scheiben geschnitten)
  • 400 ml Balsamicoessig (weiß)
  • 200 g Kristallzucker
  • 4 Stk Neugewürzkörner
  • 1 EL Pfefferkörner (schwarz)
  • 4 Stk Wacholderbeeren
  • 1 EL Senfkörner
  • 1 Stk Lorbeerblatt
  • 2 Stk Gewürznelken
  • 8 Stk. Salbeiblätter (frisch)

Sauergemüse:

Für die Grüne Tomaten süß-sauer eingelegt die kleinen bis mittelgroßen  Einmachgläser auskochen und abtropfen lassen.

Die Stielansätze der Tomaten mit einem spitzen Messer herausschneiden. Jede Tomate mit einer Nadel mehrmals einstechen. 1 l kaltes Wasser mit 100g Salz verrühren und die Tomaten mindestens 24 (bis 48) Stunden in die Salzlösung einlegen.

Die Tomaten aus der Lösung nehmen und in Spalten oder Scheiben schneiden. Zwiebel in Scheiben hobeln oder schneiden und beides in die Gläser geben.

Balsamico, 100 ml Wasser, Zucker und Gewürze in einem Topf aufkochen. Die Gläser mit dem heißen Sud füllen, das Gemüse muss bedeckt sein.

Gläser fest verschließen und die Grüne Tomaten süß-sauer eingelegt 2 - 3 Wochen ziehen lassen

Tipp

Die Grüne Tomaten süß-sauer eingelegt passen gut als Beilage zu Fleisch oder zu kalten Platten.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
42 2 37

Kommentare29

Grüne Tomaten süß-sauer eingelegt

    • Silvia Wieland
      Silvia Wieland kommentierte am 14.10.2015 um 08:23 Uhr

      Liebe Fidschi_, prinzipiell sind unreife Tomaten nicht gesund. Giftig sind sie aber erst, ab einem größeren Verzehr. Es gibt außerdem viele Züchtungen, die man grün essen kann. Es wird trotzdem empfohlen nicht mehr als 100 g unreife, eingelegte Tomaten zu sich zu nehmen und Kinder sollten gar keine unreifen Tomaten essen. Mit kulinarischen Grüßen aus der Redaktion

      Antworten
  1. haidacher
    haidacher kommentierte am 09.11.2014 um 19:30 Uhr

    Grüne Tomaten enthalten SOLANIN.SOLANIN ist GIFTIG und wird weder durch kochen noch durch Essig oder Kren zerstört!Daher gilt hier was Paracelsus sagte: Sola dosis facit venenum - Nur die Dosis macht das Gift!In geringen Mengen genossen ist allerdings nichts zu befürchten, sprich gesundheitliche Schäden treten erst beim Verzehr größerer Mengen auf (Kinder und alte Menschen ausgenommen)

    Antworten
  2. minnie1
    minnie1 kommentierte am 23.11.2015 um 12:56 Uhr

    Wie gesagt - die Dosis macht das Gift und dieses Rezept ist superlecker. vielen Dank

    Antworten
  3. 200x
    200x kommentierte am 27.10.2015 um 21:32 Uhr

    eine gute idee, um auch noch die letzten, auf den tomatenstauden hängenden, grünen tomaten zu verarbeiten. danke!

    Antworten
    • cp611
      cp611 kommentierte am 07.08.2016 um 22:43 Uhr

      Ja nur für die letzten, und die lasse ich lieber am Fensterbrett nachreifen

      Antworten
  4. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche