Gröstlpfännchen

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 400 g Pellkartoffeln (vom Vortag)
  • 2 Zwiebeln
  • 3 EL Butterschmalz
  • 1 TL Kümmelsamen
  • 1/2 TL Majaron (getrocknet)
  • Salz
  • Pfeffer
  • 300 g Schweinsschnitzel
  • 200 g Bratwürste (roh, grob)
  • 2 Essiggurken
  • 1/3 Bund Petersilie (krause)
  • 300 g Bergkäse

Für die Gröstlpfännchen die Kartoffeln pellen und in kleine Würfel schneiden. Die Zwiebeln schälen und in dünne Ringe schneiden.

In einer beschichteten Pfanne die Hälfte des Butterschmalzes zerlassen und die Zwiebeln darin bei schwacher bis mittlerer Hitze in ca. 10 Minuten weich und leicht hellbraun dünsten.

Das restliche Butterschmalz in der Zwiebelmischung schmelzen lassen. Kartoffeln, Kümmel und Majoran dazugeben und mit Salz und Pfeffer würzen.

Die Kartoffeln bei mittlerer bis starker Hitze in 3 – 4 Minuten hellbraun braten. Die Pfanne vom Herd nehmen.

Das Fleisch in dünne Streifen schneiden. Die Bratwürste in Scheiben oder Stücke, die Gurken in dünne Scheiben schneiden.

Die Petersilie waschen und trocken schütteln, die Blätter abzupfen und fein hacken. Alles unter die Kartoffel-Zwiebel-Mischung heben und leicht mit Salz und Pfeffer würzen.

Die Käserinde entfernen und den Käse grob reiben. Die Gröstlmischung in die Pfännchen geben, mit Käse bestreuen und im heißen Gerät ca. 10 Minuten backen, bis das Fleisch und die Würste gar sind und der Käse geschmolzen und leicht gebräunt ist.

Die Gröstlpfännchen servieren.

Tipp

Tiroler Gröstl oder Gröschtel ist ein typisches Resteessen aus Pellkartoffeln und kaltem Bratenfleisch. Wer also noch Schweine- oder Rinderbraten übrig hat, kann ihn in dünne Streifen schneiden und anstelle des Schnitzelfleischs verwenden. Dazu dann gegarte Würste wie Wiener oder auch Blutwurst kombinieren und die Gröstlmischung nur so lange garen, bis der Käse geschmolzen und leicht gebräunt ist.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 3 0

Kommentare30

Gröstlpfännchen

  1. eva-maria2511
    eva-maria2511 kommentierte am 02.02.2016 um 12:05 Uhr

    SUPER MIR FEHLT NUR DER KNOBLAUCH !

    Antworten
  2. lydia3
    lydia3 kommentierte am 12.01.2016 um 22:07 Uhr

    grüner paprika geschnitten, macht das Gericht besser

    Antworten
  3. Christa Rojka
    Christa Rojka kommentierte am 08.09.2015 um 07:20 Uhr

    schmeckt gut.

    Antworten
  4. Marathon 42,2
    Marathon 42,2 kommentierte am 06.08.2015 um 06:11 Uhr

    Lecker

    Antworten
  5. Andy69
    Andy69 kommentierte am 04.08.2015 um 12:35 Uhr

    toll

    Antworten
  6. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche