Grieskirchner Bierfleisch

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 800 g Rindfleisch (durchzogen)
  • 120 g Jausenspeck (nicht zu fett, oder Beinschinken mit Fettrand)
  • 1 Stück Zwiebel (groß, weiß)
  • 2 EL Butterschmalz (oder Öl)
  • 1 Schuss Bieressig (ersatzweise ein möglichst wenig aromatisierter and)
  • 400 ml Bier (dunkel)
  • 200 ml Rindsuppe (zum Aufgießen)
  • 1 Blatt Lorbeer
  • 1 Prise Thymian (getrocknet)
  • einige Pfefferkörner
  • 1 Prise Zucker
  • Salz
  • 6 Butterstücke (nussgroß, eingekühlt)
  • Pfeffer (aus der Mühle)

Das Rindfleisch wie für ein Gulasch in größere Würfel oder blättrig schneiden, den Jausenspeck bzw. den Beinschinken ebenso kleinwürfelig hacken wie die Zwiebel. In einer großen Kasserolle das Butterschmalz oder Öl erhitzen, Zwiebel und Speck gemeinsam hellgelb anschwitzen. Dann  bei großer Hitze  die Fleischwürfel einmengen und rasch von allen Seiten her kräftig anbraten. Mit einem Schuss Essig ablöschen und mit Bier und Rindsuppe aufgießen. Kurz aufkochen lassen und dabei umrühren, anschließend mit Lorbeer, Thymian, Pfefferkörnern, einer Prise Zucker und Salz gut würzen. Nun lässt man das Ragout zugedeckt auf kleiner Flamme etwa 1 1/2 bis 2 Stunden köcheln, bis das Fleisch weich ist. Sobald das Fleisch schön mürbe ist, wird es in ein anderes Gefäß umgestochen und warm gestellt. Für die mollige Soße wird die verbliebene Flüssigkeit auf hoher Hitze so lange eingekocht, bis sie sämig wird und beginnt sich zusammenzuziehen. Kasserolle vom Feuer nehmen, die kalten Butterstücke zügig einrühren, das warm gestellte Ragout wieder zugeben und abschließend nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mit Bandnudeln oder Nockerln sowie Häuptelsalat servieren.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare2

Grieskirchner Bierfleisch

  1. chrisi0303
    chrisi0303 kommentierte am 02.01.2016 um 20:19 Uhr

    sehr gut

    Antworten
  2. Andy69
    Andy69 kommentierte am 03.08.2015 um 20:51 Uhr

    toll

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche