Griechischer Neujahrskuchen - Vasilópita

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 1

  • 1000 g Mehl
  • 60 g Milch
  • 250 g Zucker
  • 100 ml Wasser
  • 100 ml Orangensaft (frisch gepresst)
  • 160 g Leichtbutter
  • 4 Eier
  • 40 g Germ
  • 1 Münze

Probieren Sie dieses köstliche Kuchenrezept:

Seinen Namen trägt dieses Gebäck zu Ehren des Kirchenvaters Vasilios, der im vierten Jahrhundert nach Chr. Als Bischof von Kaisereia auf dem Gebiet der heutigen Türkei wirkte. Das Besondere an diesem halbsuessen Hefekuchen ist der Glückscent, der mitgebacken wird - dementsprechend der Legende, wonach der Heilige Vasilios Goldmuenzen in Broten versteckte und an die Armen verteilte.

Zuerst wird ein Dampfl aus 200 g Mehl, Wasser und Germ geknetet. Nach dem Durchkneten das Dampfl mit einem Küchentuch überdecken und eine halbe Stunde neben der Heizung ruhen, damit der Teig gehen kann. Er erreicht dabei zirka Das Doppelte der ursprünglichen Grösse. Achten Sie darum darauf, dass sie nicht unbedingt eine Tortenspringform, sondern eher ein rundes Backblech mit halb hohem Rand verwenden, damit der Germteig ebenso genug Platz zum Gären hat.

In der Zwischenzeit drei Eier schlagen und mit Milch, Leichtbutter, Zucker und dem Orangensaft mischen und mit dem Mehl mischen.

Diese Mischung im Anschluss wenigstens 10 Min. lang ausführlich mit dem Dampfl zusammenkneten - am einfachsten geht das mit einer Küchenmaschine. Die Münze im Teig verstecken und darauf den Teig vor dem Backen wiederholt eine halbe Stunde ruhen.

Anschliessend die Oberfläche mit Eidotter bestreichen und den Kuchen im aufgeheizten Herd für eine dreiviertel Stunde bei 180 °C backen.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Griechischer Neujahrskuchen - Vasilópita

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche