Grenadiermarsch

  • Zutaten

  • Zubereitung

Portionen: 4

Sponsored by Clever

Die Erdäpfel kochen, schälen, in mundgerechte Stücke schneiden, Hörnchen kochen und die Fleischreste würfelig schneiden.

Jetzt in einer Pfanne Zwiebel anrösten und alle Zutaten, außer die Tomaten, ordentlich anbraten.

Den Sauerrahm mit Salz, Pfeffer und Petersilie verrühren.

Die Tomaten in Spalten schneiden und als Dekoration am Teller platzieren.

Den Grenadiermarsch mit Petersilie bestreuen, mit Tomaten und etwas Sauerrahmdip servieren.

Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5

Kommentare13

Grenadiermarsch

  1. Gast kommentierte am 18.01.2010 um 09:25 Uhr

    Geht dieses Rezept wirklich nur mit den erwähnten Billigprodukten einer einzigen Firma? Meiner Meinung nach ist ein Rezeptforum keine Werbeplattform, wer werben will, soll dafür zahlen.

    Antworten
  2. mtutschek
    mtutschek kommentierte am 18.01.2010 um 11:43 Uhr

    Sehr geehrter User!
    Eine Gratisservice wie ichkoche.at mit mehr als 8.000 KOSTENLOSEN Rezepten ist nur dank unserer ZAHLENDEN Werbepartner möglich.
    Es versteht sich von selbst, dass die Produktvorschläge kein Muss sind - Sie finden darüber hinaus bei uns auch weitere Rezepte zu diesem Gericht.
    Mit freundlichen Grüßen
    Die Redaktion

    Antworten
  3. mk2906
    mk2906 kommentierte am 05.06.2012 um 18:22 Uhr

    Mich würde eher interessieren wann endlich diese Unsitte abgestellt wird, damit Gäste unsinnige Kommentare hinterlassen müssen bzw. können.

    Antworten
  4. martina71
    martina71 kommentierte am 08.11.2012 um 16:23 Uhr

    Ich will ja nicht "klugscheissen", aber das ist, meiner Meinung nach, ein Tiroler Gröstl und KEIN Grenadiermarsch, Siehe hier: http://www.rezeptewiki.org/wiki/Grenadiermarsch

    Antworten
  5. kuschlbär
    kuschlbär kommentierte am 17.11.2013 um 21:18 Uhr

    Ich finde es toll, dass es Rezepte gibt, in denen Reste verarbeitet werden.In diesem Fall ist es doch wirklich egal wie es genannt wird, man kann auch sicherlich alles zusammenschmeißen was da ist und vorallem was einem schmeckt!

    Antworten
  6. sahnehäubchen
    sahnehäubchen kommentierte am 05.04.2014 um 11:07 Uhr

    Kommen ins Tiroler Gröstl Nudeln? So wie ich es kenne nicht. Man hätte es ja Grenandiergröstl nennen können ;-)

    Antworten
  7. Sabrina Hufnagl
    Sabrina Hufnagl kommentierte am 19.04.2014 um 08:44 Uhr

    sehr lecker

    Antworten
  8. walnuss
    walnuss kommentierte am 24.04.2014 um 06:43 Uhr

    Resteverwertung ist immer super und sehr aktuell, da ist es egal, wie man das Gericht nennt - nur schön angerichtet sollte es sein, damit es nicht so nach letztem Rest aussieht!

    Antworten
  9. mirandaly
    mirandaly kommentierte am 01.06.2014 um 10:58 Uhr

    hab ich schon als Kind (lang, lang her) sehr gerne gegessen

    Antworten
  10. Astrid3
    Astrid3 kommentierte am 03.06.2014 um 18:17 Uhr

    versucht einmal ohne Rahm und dafür mit Rosenpaprika würzen, bekommt süsse Note, auch gut!

    Antworten
  11. blubaju
    blubaju kommentierte am 31.07.2014 um 10:32 Uhr

    Und wenns noch so gut ist, das ist kein Grenadiermarsch, der ist und vor allem war ein Gericht für arme Leute, Fleckerl, Erdäpfel, WENIG in Schmalz angeröstete Zwiebel, Salz, ROSENPAPRIKA (recht freizügig). Vor dem Servieren gab Oma aus optischen Gründen noch tiefbraun geröstete Croutons und ebensolche dünne Nudeln obenauf.

    Antworten
  12. kassandra306
    kassandra306 kommentierte am 21.10.2014 um 20:15 Uhr

    den habe ich als Kind immer verweigert, weil ich keine Nudeln zu Erdäpfeln essen wollte

    Antworten
  13. Francey
    Francey kommentierte am 24.11.2014 um 10:46 Uhr

    lecker

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte