Gravet Laks / Gravlaks - Vergrabener Lachs

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 1500 g Frischer Lachs, Mittelstück geschuppt
  • 2 Bund Dill; grobgehackt
  • 2 EL Salz (grob)
  • 1 EL Zucker
  • 1 EL Pfeffer

Für Die Senfsauce:

  • 6 Eidotter; leicht geschlagen
  • 1 EL Öl
  • 1 EL Zucker
  • 0.5 EL Essig
  • 2 Teelöffel Pfeffer
  • 2 Teelöffel Salz
  • 1 EL Senf
  • 2 EL Dill (fein gehackt)

Gelesen und Notiert von:

  • Arthur Heinzmann im Mai 1997 aus Culinaria
  • Bertelsmann Club/Verlag

Den küchenfertigen Lachs der Länge nach halbieren und die Mittelgräte entfernen. Die Lachshälften kurz abbrausen und abtrocknen. Ein Filet mit der Hautseite nach unten in eine ausreichend große Schüssel legen und mit dem Dill überstreuen. Salz, Zucker und Pfeffer vermengen und darüberstreuen. Die andere Lachshälfte mit der Haut nach oben darauflegen. Mit Aluminiumfolie überdecken und beschweren (siehe Hinweis). 24 Stunden in den Kühlschrank stellen. Weitere 3-4 Tage im Kühlschrank einmarinieren, dabei den Fisch täglich ein paarmal auf die andere Seite drehen und mit der austretenden Flüssigkeit begiessen.

Für die Sauce alle Ingredienzien gut mischen.

Den Lachs aus der marinade nehmen, Dill und Gewürze abschaben und den Fisch abtrocknen. Diagonal in schmale Scheibchen schneiden und mit der sauce zu Tisch bringen.

Dazu Toast und grünen Blattsalat anbieten.

Hinweis: Nach Übersetzung der meisten Feinschmecker, nicht nur in Skandinavien, wird die Vorbereitung des Lachses als gravet laks dem rosafarbenen Edelfisch am besten gerecht. Der Name geht zurück auf die ursprünglich Konservierungsmethode des Trockensalzes, bei welcher der Fisch mit Salz, Zucker und Pfeffer bestreut und mit Dill bedeckt in einem Erdloch für mehrere Wochen vergraben (gravet) wurde, wobei die Würzzutaten unter dem Druck der aufgelegten Erdmasse in den Lachs einzogen. Im normalen Haushalt empfiehlt es sich zum Beschweren einen Teller oder evtl. ein dickes Holzbrett und vorgekühlte Konservendosen als gewicht zu verwenden.

Tipp: Legen Sie sich eine Reihe an hochwertigen Gewürzen an - es zahlt sich aus!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Gravet Laks / Gravlaks - Vergrabener Lachs

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche