Graubrotknoedel

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 10

  • 500 g Graubrot (2 Tage alt)
  • 250 ml Milch
  • Salz
  • Muskat
  • 200 g Zwiebel
  • 4 Petersilie (glatt)
  • 4 Majoran
  • 100 g Butter
  • 2 Eier (Klasse M)
  • 1 Eidotter (Klasse M)
  • 2 EL Semmelbrösel
  • 2 EL Maizena (Maisstärke)
  • Maizena (Maisstärke) zum Bearbeiten

V I T A L I N F O:

1. Brot in kleine Würfel oder evtl. sehr kleine schmale Scheibchen schneiden.

Milch erwärmen, mit Salz und Muskatnuss würzen, über das Brot gießen und 3o min ausquellen. In der Zwischenzeit die Zwiebeln fein würfeln.

Petersilie und Majoran klein hacken. Zwiebeln in der heissen Butter 5 min glasig weichdünsten. In der letzten Minute die Küchenkräuter hinzfügen. Alles zur Brotmasse Form und mit Semmelbröseln, Eidotter, Eiern und Maizena (Maisstärke) gut durchmischen. 15 min ausquellen. Die Menge mit den Händen zu 1o Knödeln formen, dabei die Knödel fest zusammendrücken.

2. In einem großen Kochtopf Salzwasser zum Kochen bringen. Die Knödel einzeln in den Händen in wenig Maizena (Maisstärke) auf die andere Seite drehen und in das Wasser gleiten.

Die Temperatur reduzieren und die Knödel 15 min ziehen.

Zum Selchkaree mit Rieslingkraut zu Tisch bringen.

Unser Tipp: Als Alternative zu frischen Kräutern können Sie auch gefrorene verwenden - auch diese zeichnen sich durch einen frischen Geschmack aus!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Graubrotknoedel

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche