Gratinierte Gerstenbällchen

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 0.5 sm Lorbeergewürz
  • 150 g Nacktgerste
  • 50 g Weizen
  • 1 EL Vollsojamehl
  • 1 Teelöffel Curry
  • 400 ml Wasser
  • 1 EL Gemüsesuppe (gekörnt)
  • 80 g Topfen
  • 1 EL Sauerrahm
  • 1 lg Ei
  • 0.5 Teelöffel Schabziegerklee
  • Kräutersalz
  • 50 g Emmentaler (aus dem Allgäu)
  • Pfeffer
  • Muskat
  • 3 EL Schlagobers
  • 16 Walnusshälften

Das Lorbeergewürz zerbröckeln und mit der Gerste sowie dem Weizen mittelgrob schroten.

Das Sojamehl sowie den Curry einrühren. Unter Rühren leicht rösten, bis die Mischung aromatisch duftet. Dann auskühlen.

Das Wasser und die Gemüsesuppe unterziehen. Bei kleinster Temperatur bei geschlossenem Deckel in 10-15 min zu einem dicken Brei quellen. Gelegentlich umrühren, damit nichts anbrennt.

In der Zwischenzeit eine Gratinform mit niedrigem Rand einfetten. Das Backrohr auf 200 °C vorwärmen.

Den Topfen, die Sauerrahm, das Ei, den Schabziegerklee und 3/4 Teelöffel Salz mixen. Diese Mischung unter den Getreidebrei rühren. Den Käse, bis auf eine kleine Masse, hinzfügen. Mit Pfeffer und einer Prise Muskatnuss abschmecken. Mit einem feuchten Eisportionierer Bällchen in die geben setzen. Das Schlagobers unter den übrigen Käse vermengen. Auf jedes Bällchen ein kleines bisschen Käsemasse aufstreichen und eine Walnusshälfte draufsetzen.

Die Gerstenbällchen im Backrohr, oben, goldgelb 10-12 Min. überbacken.

dass sie nur noch gebacken werden müssen. Zugedeckt abgekühlt stellen. Die Backzeit verlängert sich um in etwa 5 min.

Unser Tipp: Als Alternative zu frischen Kräutern können Sie auch gefrorene verwenden - auch diese zeichnen sich durch einen frischen Geschmack aus!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Gratinierte Gerstenbällchen

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche