Grammeln selber machen

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Für die selbstgemachten Grammeln den Speck sorgfältig vom Schwartl trennen. Er sollte keine Fleischreste mehr haben.
Mit einem sehr scharfen Messer den Speck in kleine, gleichmäßig große Würfel schneiden.

Den Boden eines großen Topfs mit den Speckwürfeln bedecken. 

Das Wasser und die Milch zugießen die Spreckwürfel solange kochen bis das Wasser verdampft ist. Danach die Temperatur erhöhen und unter stetigem Rühren die Speckwürfel "auslassen" bis sie eine goldige Farbe annehmen, das dauert ca. 40-50 Minuten. Dann können die Grammeln mit einem Schöpfer aus dem nun klaren Schweineschmalz herausgenommen werden.

Ein Küchensieb über einen Vorratsbehälter hängen, die Grammeln darin abtropfen lassen und das Fett auffangen.
Die Grammeln gut ausdrücken. Je weniger Fett sie noch haben, desto knuspriger sind sie.

Die Grammeln auskühlen lassen und genießen oder zu einem der vielen Grammel-Rezepte weiterverarbeiten.

Tipp

Das entstandene Schweineschmalz kann entweder zu Grammelschmalz verarbeitet werden oder zum Kochen. Kühl und dunkel lagern.

Was denken Sie über das Rezept?
12 9 1

Kommentare30

Grammeln selber machen

  1. Helmuth1
    Helmuth1 kommentierte am 18.01.2016 um 11:10 Uhr

    Ein frisches Bauernbrot mit warmen Grammeln darauf und etwas salzen, ich sage euch, das ist der Hammer

    Antworten
  2. lockerle
    lockerle kommentierte am 02.03.2017 um 10:08 Uhr

    Kindheitserinnerungen, meine Oma hat immer Schmalz ausgelassen und in der Kartoffelpresse die Grammeln ausgedrückt.Und ein Ein Schmalzbrot mit Knoblauch und Salz ein Gedicht

    Antworten
  3. solo
    solo kommentierte am 27.10.2016 um 07:40 Uhr

    Salz gehört nicht dazu. Wasser und Milch habe ich noch nie verwendet. Für Anfänger ist es besser, Es erst mit 0,5 kg zu probieren. Wichtig ist rühren, damit sich nichts anlegt, bevor das Fett schmilzt ( eine mittlere Temperatur wählen). Fertig sind die Grammeln, wenn sie rauschen.

    Antworten
  4. ipscfreak
    ipscfreak kommentierte am 25.10.2016 um 11:51 Uhr

    Meine Mutter hat früher auch noch Bauchfilz mit dem Speck zusammen ausgelassen. Da wird das Schmalz etwas fester. Ist nur die Frage wo man den heute noch bekommt!

    Antworten
    • Pandi
      Pandi kommentierte am 09.03.2017 um 18:02 Uhr

      bekommst, am besten einen Fleischhacker fragen, wobei beim Merkur hab ichs auch schon gekauft. Bzw auch dort den Fleischer fragen - gehört zu den Dingen, die nicht automatisch im Verkaufsregal liegen, obwohl sie zu haben sind :-)

      Antworten
  5. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche