Gnocchi a la Franca

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

  • 1000 g Erdäpfeln (mehligkochend)
  • 1 Ei
  • 1 Prise Ungesüsstes Backpulver
  • 150 g Mehl; oder evtl. 1/3 mehr
  • Salz

Die Erdäpfeln mit Schale weich machen, schälen und zu einem sehr glatten Brei stampfen oder evtl. durch die Kartoffelpresse drücken. Das Erdäpfelpüree darf keine Klumpen oder evtl. sichtbaren Kartoffelteile haben.

Ein großes Brett gut mehlen und darauf das Erdäpfelpüree setzen. In einen Krater das Ei und das Backpulver Form und dann den Brei mit stark gemehlten Händen vorsichtig kneten. Der Trick ist dabei, die Hände und das Brett immer wiederholt zu mehlen, so dass dem Brei zwar mehr zugeführt wird, aber nur so viel, dass er nicht klebt.

Danach zerteilt und rollt man ihn. Die 2 cm dicken Röllchen in kleine Stückchen (ca. 3 cm) schneiden und diese nochmal im Mehl rollen, jeweils weniger Mehl im Teig ist, umso lockerer und feiner werden die Gnocchi. Wenn man will, kann man mit einer Gabel ein Muster eindrücken. Das soll später bei dem Essen die Gnocchi sossenaufnahmebereiter herstellen. Italienische Hausfrauen aus dem selben Zweck die Gnocchi ebenso leicht über ein Reibeisen rollen.

In einem großen Kochtopf Salzwasser aufwallen lassen. Wenn es ganz wild kocht (Franca sagt: vivace), dann nur soviele Gnocchi hineinwerfen, dass das Wasser nicht aufhört zu machen. Die Gnocchi sinken auf den Boden (auch darum nicht zu viele auf einmal in den Kochtopf) und sind fertig, wenn sie nach oben kommen (max. 2 min). Die Gnocchi können - wie Pasta - mit den verschiedensten Saucen gegessen werden. Laut Franca sind sie am besten mit Butter und Salbei bzw. mit der kurzgekochten Tomatensosse.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Gnocchi a la Franca

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche