Glücksschweinderl selber machen

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Dieses charmante selbstgemachte Glücksschweinderl ist ganz leicht gemacht. Zuerst einen Germteig zubereiten. Dafür ein Dampfl ansetzen: Germ, lauwarme Milch, Prise Zucker und etwas Mehl vermischen und an einem warmen Ort zugedeckt gehen lassen. Sobald die Oberfläche Risse aufweißt, ist das Dampfl zur Weiterverarbeitung bereit.
Alle übrigen Zutaten können nun eingemischt werden und zu einem glatten Teig verarbeitet werden.
Diesen ca. 30 Minuten noch einmal richtig schön aufgehen lassen. Danach den Teig zusammenschlagen, wieder 10 Minuten gehen lassen und wieder zusammenschlagen. Das erfordert etwas Geduld, macht aber ein wunderbar flaumiges Gebäck.

Den Teig nun in einige Teile zerstückeln und wie folgt verarbeiten:

1)Für den Schweinekopf den Teig dünn ausrollen und runde Scheiben ausstechen.
3) Für die Schnauze eine kleine runde Scheibe ausstechen und darin zwei Nasenlöcher ausstechen.
4) Für die Schweineohren zwei Halbmonde ausstechen.
5) Abschließend die Teile zusammensetzen.
6) Biegen Sie eines der Ohren um - das sieht neckisch aus!
7) Mit Eidotter-Milch-Gemisch bestreichen.
8) Im auf ca. 200 Grad°C vorgeheizte Backrohr geben und ca. 10 Minuten backen.
9) Die Augen des Schweinchens entweder aus Rosinen oder aus aufgespritzem Zuckerschnee und Schokostücken machen.

Eine Variante mit Fülle:
Stechen Sie zwei große runde Scheiben aus und setzten Sie auf eine eine kleine Menge Nussfülle oder Mohnfülle.
Dann die beiden Scheiben übereinander legen und an den Rändern gut zusammendrücken. Den Teig dann mit Ei bestreichen und ins Backrohr geben.
Wenn es ganz schnell gehen soll, können Sie auch Marmelade einfüllen.

Tipp

Tipp: Sie können das Glücksschweinderl auch mit Punschglasur rosa färben.

Ein ganz wunderbares Mitbringsel für die Silvesterparty!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
4 1 0

Kommentare32

Glücksschweinderl selber machen

  1. Eneleh
    Eneleh kommentierte am 21.07.2016 um 19:31 Uhr

    Wir machen die Glückschweinchen mit einer Nussfülle und die gibt es immer zum Neujahrstag. Finde ich immer eine süße Idee, um gut ins neue Jahr zu starten.

    Antworten
  2. EneriS
    EneriS kommentierte am 09.04.2016 um 17:14 Uhr

    Statt den rosinen nehme ich immer zerkleinerte nüsse.

    Antworten
  3. katerl19
    katerl19 kommentierte am 31.12.2015 um 16:10 Uhr

    Ist hübsch und gut geworden!

    Antworten
  4. omami
    omami kommentierte am 30.12.2015 um 13:11 Uhr

    praktisch und gut

    Antworten
  5. Rose123
    Rose123 kommentierte am 30.12.2015 um 11:10 Uhr

    süss

    Antworten
  6. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche