Gjuwetsche

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 4 Eier
  • 300 g Schafskäse
  • 2 Peporoni
  • 2 Paradeiser
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • Petersilie
  • Bohnenkraut
  • Pfeffer & Salz aus der Mühle

Ein Bohnenrezept für jeden Geschmack:

Die Zwiebel und die Knoblauchzehe fein hacken und die Paradeiser in Würfel schneiden. Den Schafskäse zerbröseln. Später die Gjuwetsche-Kochtöpfe einfetten bzw. den Römertopf wässern und einfetten.

Knoblauch, Zwiebel, Paradeiser und Schafskäse in die vier Kochtöpfe beziehungsweise in den Römertopf Form. Obendrauf die scharfen Peporoni legen. Mit Salz, Pfeffer und Bohnenkraut würzen.

Zugedeckt bei 180 °C ungefähr eine halbe Stunde backen. Später den Deckel wegnehmen und auf jede Einheit ein Ei aufschlagen bzw. Im Römertopf alle vier Eier verteilt über die Menge aufschlagen. Später von Neuem zehn min backen.

Hinweis: "Gjuwetsche" ist eigentlich nur die Bezeichnung für einen speziellen Tontopf, in dem alle möglichen Variationen von Fleisch- bzw. Gemüseeintöpfen gekocht werden. Der bulgarische Gjuwetsche ist dem Römertopf sehr ähnlich. Wer also keinen bulgarischen Kochtopf hat, kann ebenfalls einen Römertopf verwenden.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Gjuwetsche

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche