Gitzi mit Zimt-Rotweinsauce

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 1000 g Gitzifleisch oder evtl. ein kleines bisschen mehr
  • In Stückchen geschnitten
  • 2 EL Butter
  • 1 Teelöffel Zimt
  • Salz
  • Pfeffer
  • 2 EL Mehl
  • 300 ml Rotwein
  • 300 ml Rindsuppe

Gitzi, schriftdeutsch Zicklein und in der Tessiner Küche das beliebte Capretto, bereitet man im Prinzip zu wie junges Lamm, ob es um den Gigot, also die Keule, um eine Laffe, einen Braten bzw. ein Ragout geht. Die Ingredienzen sind je Olivenöl bzw. ein Olivenöl-Butter-Gemisch, Salz und Pfeffer, Salbeiblätter und/oder Rosmarin zum Anbraten, Weiss- bzw. Rotwein, Suppe und oft Marsala. Beim Ragout können Tomatenstücke, Oliven, fakultativ ebenfalls Knoblauch und Zwiebeln dazukommen.

Ein altes Rezept aus dem Misox irritierte auf den ersten Blick unsere Gäste, begeisterte aber nach dem ersten Biss. Das ungewöhnliche Gewürz war Zimt. Heutige Kochkünstler würden wohl zu dunkler Schoko greifen - wie eine Tessiner Nonna schon vor Jahrzehnten bei dem Zubereiten eines Gaemspfeffers.

Das Rezept:

Fleisch in Butter anbraten, mit Salz, Pfeffer und Zimt würzen.

Fleisch herausnehmen, Mehl in Bratensaft streuen, durchrühren, leicht rösten. Danach mit Wein und Rindsuppe löschen.

Fleisch wiederholt dazugeben, ca. vierzig Min. bei mässiger Temperatur weich dünsten.

Allenfalls Flüssigkeit nachgiessen. Man kann Rotwein durch Marsala ersetzen beziehungsweise halbe-halbe verwenden.

Ich gab wesentlich mehr Zimt zu - als von dem Rezept vorgegeben. Stückchen von Rüebli, Pancetta oder evtl. ein paar Würfeli von geräuchertem Speck oder evtl. einer geräucherten Wurst sind genauso denkbar.

Alternativen: Wer keinen Zimt mag...

Man kann ihn durch Safran ersetzen (aber dann nur eine gehörige Messerspitze), dann wird der Gitzischmaus frühlingsgelb und attraktiv, gar noch schöner, wenn man eine Hand voll halbierte und gesalzene Cherry-Tomaetli kurz vor Gar-Ende im Backrohr zugibt.

Statt Zimt kann man ebenso Salbei oder Rosmarin druntermischen, wobei in diesem Fall eher Weiss- als Rotwein zu empfehlen ist.

Zum Gitzi gereicht man am besten Risotto oder Polenta.

Unser Tipp: Verwenden Sie einen herrlich würzigen Speck für eine köstliche Note!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 1 0

Kommentare0

Gitzi mit Zimt-Rotweinsauce

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche