Giraffenbrot

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 1

  • 250 ml Milch
  • 4 EL Vanillezucker
  • 25 g Speisestärke
  • 1 Prise Salz
  • 50 g Butter
  • 360 g Mehl
  • 70 g Kristallzucker
  • 1/2 Pkg. Trockengerm
  • 7 g Kakaopulver (ungesüßt)
  • 15 g Mohn (gemahlen)

Für das Giraffenbrot zunächst in einem Topf Milch mit Vanillezucker, Stärke und Salz aufkochen und eindicken lassen. Die Butter in Stückchen einrühren. Abkühlen lassen.

Germ mit Mehl und Zucker mischen. Mit der Milchmischung zu einem geschmeidigen Teig kneten.

Diesen Teig halbieren. Eine Hälfte nochmals halbieren. In eines der kleinen Teigstücke das Kakaopulver einkneten. Mit dem zweiten kleinen Teigstück den Mohn verkneten. Danach den ganzen Teig ungefähr 1 1/2 Stunden gehen lassen.

Eine Kastenform fetten.

Das große und die beiden kleinen Teigstücke in je 7 Teile teilen und jedes Teigstück zu einer Rolle formen. Die Mohnteigrollen länglich ausrollen und jeweils um eine Kakaoteigrolle legen. Dann die hellen Teigrollen auswalken und wiederum die anderen Rollen damit umhüllen. Die Rollen ungleichmäßig in die Kastenform legen, damit sich später ein Giraffenmuster ergibt. Den Teig in der Form auf die doppelte Größe aufgehen lassen.

In der Zwischenzeit das Backrohr auf 160 °C Heißluft vorheizen.

Den Teig mit Milch bestreichen und das Giraffenbrot ungefähr 40 Minuten backen.

Wie das Giraffenbrot Schritt für Schritt zubereitet wird, sehen Sie im dazugehörigen Video.

Tipp

Das Giraffenbrot ist ein echter Hingucker und schmeckt zum Beispiel zum Frühstück.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
60 30 7

Die Redaktion empfiehlt auch diese Rezepte

Passende artikel

Kommentare6

Giraffenbrot

  1. schei
    schei kommentierte am 12.06.2016 um 22:16 Uhr

    Heite nachgebacken. Abgesehen von der gehzeit ruckzuck gemacht. Hab noch nie einen pudding in den teig verarbeitet. ;-)Ist echt schön geworden und schmeckt gut, wenn auch nicht extra ausgefallen.

    Antworten
  2. Biggi21
    Biggi21 kommentierte am 12.06.2016 um 12:35 Uhr

    Ich esse keinen Mohn. Schmeckt mit Nüssen bestimmt auch sehr gut.

    Antworten
    • heuge
      heuge kommentierte am 12.06.2016 um 13:22 Uhr

      bestimmt, aber Mohn und Nüsse sind eine tolle Kombi

      Antworten
  3. Hia83
    Hia83 kommentierte am 15.05.2016 um 09:10 Uhr

    Ich hab das Giraffenbrot gestern nachgebacken... es ist zwar nicht so schön aufgegangen wie auf dem vorgegebenen Rezeptfoto, aber trotzdem sehr lecker geworden. Bis zum Ziel war es allerdings ein laaaaanger, harter, steiniger Weg mit am Nudelholz klebendem Teig, Kakao- und Mohnfingern und Kreuzweh, weil ich mich sooooo bemüht hab und ziemlich steif dagestanden sein dürfte. Für gschickte BäckerInnen kann ich es empfehlen nachzubacken ;-)Foto hab ich grade hochgeladen

    Antworten
    • kochwütling
      kochwütling kommentierte am 12.06.2016 um 10:53 Uhr

      Danke für das Foto. Es beruhigt dann doch wenn man weiß, dass nicht alle immer perfekt sind. So wie ich :-)

      Antworten
  4. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche