Giraffenbrot

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 1

  • 250 ml Milch
  • 4 EL Vanillezucker
  • 25 g Speisestärke
  • 1 Prise Salz
  • 50 g Butter
  • 360 g Mehl
  • 70 g Kristallzucker
  • 1/2 Pkg. Trockengerm
  • 7 g Kakaopulver (ungesüßt)
  • 15 g Mohn (gemahlen)

Für das Giraffenbrot zunächst in einem Topf Milch mit Vanillezucker, Stärke und Salz aufkochen und eindicken lassen. Die Butter in Stückchen einrühren. Abkühlen lassen.

Germ mit Mehl und Zucker mischen. Mit der Milchmischung zu einem geschmeidigen Teig kneten.

Diesen Teig halbieren. Eine Hälfte nochmals halbieren. In eines der kleinen Teigstücke das Kakaopulver einkneten. Mit dem zweiten kleinen Teigstück den Mohn verkneten. Danach den ganzen Teig ungefähr 1 1/2 Stunden gehen lassen.

Eine Kastenform fetten.

Das große und die beiden kleinen Teigstücke in je 7 Teile teilen und jedes Teigstück zu einer Rolle formen. Die Mohnteigrollen länglich ausrollen und jeweils um eine Kakaoteigrolle legen. Dann die hellen Teigrollen auswalken und wiederum die anderen Rollen damit umhüllen. Die Rollen ungleichmäßig in die Kastenform legen, damit sich später ein Giraffenmuster ergibt. Den Teig in der Form auf die doppelte Größe aufgehen lassen.

In der Zwischenzeit das Backrohr auf 160 °C Heißluft vorheizen.

Den Teig mit Milch bestreichen und das Giraffenbrot ungefähr 40 Minuten backen.

Wie das Giraffenbrot Schritt für Schritt zubereitet wird, sehen Sie im dazugehörigen Video.

Tipp

Das Giraffenbrot ist ein echter Hingucker und schmeckt zum Beispiel zum Frühstück.

Eine Frage an unsere User:
Wie lagern Sie Germteigbrote wie dieses, damit sie länger haltbar sind?
Jetzt kommentieren und Herzen sammeln!

Was denken Sie über das Rezept?
78 40 8

Die Redaktion empfiehlt auch diese Rezepte

Passende artikel

Kommentare22

Giraffenbrot

  1. schneiderel
    schneiderel kommentierte am 12.03.2017 um 16:50 Uhr

    in ein Leinentuch einschlagen

    Antworten
  2. molenaar
    molenaar kommentierte am 19.02.2017 um 14:33 Uhr

    Portionsweise in den Gefrierschrank.

    Antworten
  3. hertak
    hertak kommentierte am 19.02.2017 um 14:08 Uhr

    Ich gebe div. Gebäck portionsweise in den Tiefkühlschrank - auftauen: entweder für eine kurze Zeit aus den Tiefkühler nehmen oder, wenn es schnell gehen soll, für kurze Zeit ins Backrohr oder in die Mikrowelle.

    Antworten
  4. LadyBarbara
    LadyBarbara kommentierte am 29.03.2017 um 21:09 Uhr

    In Scheiben geschnitten in der Tierkühltruhe, wenn es nur ein paar Tage sein sollen in einem Plastikbehälter (Tupper oder ähnliches) im Kühlschrank

    Antworten
  5. tinti
    tinti kommentierte am 08.03.2017 um 17:38 Uhr

    Germteig immer im Tupper verschließen, so kann es nicht austrocknen!

    Antworten
  6. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche